Tobias Fendt Keine Kommentare
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der Horror für jeden Unternehmer: Stellen Sie sich vor, genau heute ist Ihr Geschäftskonto weit in den roten Zahlen, als Ihnen die Kündigung des Kontokorrentkredits.  von ihrer Bank erklärt wird. Dabei müssen Sie in wenigen Tagen Gehälter und andere laufende Posten bezahlen können. Da ihre Kreditwürdigkeit jüngst gesunken ist, entschied sich Ihre Bank zu der drastischen Maßnahme. Damit ist klar: einen Kredit wird sie nicht ohne weitere Sicherheiten bewilligen. Doch ehe Ihr Konto wieder genutzt werden kann, muss es ausgeglichen werden. Wie finden Sie nun einen Weg aus dem bedrohlichen Liquiditätsengpass?

In dieser Situation ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren, und schnell zu handeln. Panik jedoch ist hier fehl am Platz, denn moderne Finanzierung kann auch ohne eine Bank bewerkstelligt werden. In einer solchen Situation stehen mehrere Optionen zur Verfügung, um Liquidität zu generieren. Ideal für einen einmaligen, großen Liquiditätszufluss eignet sich Sale & Lease Back. Hier wird an einen Finanzierer Eigentum des Unternehmens verkauft und sogleich zurück geleast, sodass es ohne Unterbrechungen im Unternehmen zur Nutzung bereit steht. Es kann sich hier um Maschinen, Fahrzeuge oder auch Immobilien handeln, solange es ausreichend pretiös ist. Daraufhin erhält das Unternehmen eine Einmalzahlung in Höhe des Kaufpreises und entrichtet in der Folgezeit die Leasingraten. Hier können schlagartig große Mengen an Liquidität freigesetzt werden. Somit könnten Sie im vorliegenden Fall binnen kurzer Zeit und unbürokratisch für den Ausgleich des Kontos sorgen. Die Abwicklung erfolgt deutlich schneller als die Beantragung und Genehmigung eines Bankenkredits. Insbesondere sind keine Sicherheiten erforderlich und darüber hinaus verkürzt sich die Bilanz des Unternehmens, das Eigenkapital steigt und Sie verschaffen sich steuerliche Vorteile. Um in der Folge nicht wieder ins Minus zu rutschen, sollte der Unternehmer seine Finanzierung jedoch weiter modernisieren: Ein immer weiter an Bedeutung gewinnenden Instrument ist Factoring. Hierbei verkauft das Unternehmen seine Forderungen an einen Factor. Diese begleicht sofort einen Großteil der Forderung und treibt sie sodann selbst für sich beim Kunden ein. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Unternehmer kann sofort mit dem Geld arbeiten, zeit- und kostenintensives Mahnwesen entfällt. Die Kosten hierbei sind gering, insbesondere im Vergleich zum exorbitant teuren Kontokorrentkredit ist Factoring deutlich preiswerter. Dabei sinkt auch die Abhängigkeit von der Bank.

Im oben beschriebenen Horrorszenario sollte unser Unternehmer also zu Sale & Lease Back greifen, um das Minus seines Geschäftskontos umzukehren und danach für konstanten Liquiditätszufluss sorgen, indem er Factoring einführt. So steht einem dauerhaften Plus auf jedem zukünftigen Kontoauszug nichts mehr im Wege.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.