Welche Maschinen eignen sich für Sale & Lease-back?

Möchte sich ein Unternehmen über Sale-and-Lease-back finanzieren, steht zuerst die Frage im Vordergrund, welche stillen Reserven aktiviert werden sollen. Generell sind alle Güter geeignet, ob Fuhrpark, Immobilien, Patente, Marken, Anlagen oder Maschinen. Natürlich ist es für ein Unternehmen sinnvoll, wenn es Güter mit hohem Anlagevermögen über Sale-and-Lease-back finanziert. Bei vielen Leasinggesellschaften muss das Gut einen gewissen Wert haben. Sale-and-Lease-back für Maschinen ist meist erst ab 200.000 € (netto) möglich.

Gebrauchte Maschinen via Sale-and-Lease-back

Das produzierende Gewerbe hat meist ein hohes Kontingent an gebrauchten Maschinen, das heißt, in diesen Maschinen ist viel Kapital gebunden. Eine Aktivierung dieser stillen Reserven kann für das Unternehmen einen enormen Liquiditätsschub bedeuten. Das Sale-and-Lease-back von Maschinen, insbesondere wenn sie gebraucht sind, ist umso einfacher, wenn die Maschinen gepflegt und gut gewartet sind. Um den Mindestwert von 200.000 € zu erreichen, werden oft ganze Maschinenparks via Sale-and-Lease-back finanziert.

Einige produzierende Unternehmen, welche mit ihren Maschinen spezielle Arbeiten durchführen, haben dafür meist extra angefertigte Spezialmaschinen. Das Sale-and-Lease-back von Maschinen wenn diese eine Spezialanfertigung sind, ist nicht ganz so einfach, da für solche Anlagen oft kein Gebrauchtmarkt existiert. Die Verwendbarkeit von Spezialmaschinen ist sehr eingeschränkt und dadurch nur für spezialisierte Unternehmen einsetzbar.

Wichtig beim Sale-and-Lease-back von Maschinen ist, dass ihr Wert nachhaltig ist und sie sich einem guten Zustand befindet. Eine etwas ältere, jedoch gut gepflegte Maschine kann so noch einen überraschend hohen Wert haben.

Neue Maschinen via Sale-and-Lease-back

Auch neue Maschinen können via Sale-and-Lease-back finanziert werden. Maschinen aus der Metall- oder Kunststoffindustrie oder auch komplexe Maschinenparks zur Produktion von Lebensmitteln können so finanziert werden, ohne dass die Eigenkapitalquote des Unternehmens angegriffen wird. Die Leasingraten können dann über die Erträge gezahlt werden. Sale-and-Lease-back von Maschinen, die noch nicht lange im Unternehmen sind haben somit auch noch einen höheren Wert. Doch Vorsicht, der Wertverfall von neuen Maschinen ist höher als der von gebrauchten. Insofern sollte sich ein Unternehmen mit der Entscheidung, ob es neue Maschinen via Sale-and-Lease-back finanzieren möchte, nicht zu lange warten.

Eine dringend benötigte Maschine, um beispielsweise expandieren zu können, oder um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist über Sale-and-Lease-back einfacher und nachhaltiger zu finanzieren als über einen Bankkredit. Aufgrund der geringeren Belastung durch die Leasingraten, bleibt dem Unternehmen Kapital, welches es weiter nutzen kann. Zudem ist das Sale-and-Lease-back bei Maschinen meist schneller, als die Beantragung eines Bankkredits. Hinzu kommt, dass beim Sale-and-Lease-back die Bonität des Unternehmens oft keine Rolle spielt, da nur das aktiviert wird, was das Unternehmen bereits besitzt.

Egal ob Sie gebrauchte oder neue Maschinen über Sale-and-Lease-back finanzieren möchten, die Finanzierung.com ist der richtige Ansprechpartner für Sie. Unsere langjährige Erfahrung hat uns die vielen Möglichkeiten des Sale-and-Lease-back gezeigt, die wir gerne bei der Auswahl des richtigen Sale&Lease-back Anbieters an Sie weitergeben.