Finanzierungs-Lexikon

Fachbegriffe aus der Unternehmensfinanzierung kurz erklärt

Echtes Factoring

Hierbei geht das vollständige Zahlungsausfallrisiko mit dem Forderungsverkauf an den Factor über. In jedem Fall gehen Forderungen also pünktlich beim

Eigenkapitalquote

Das Verhältnis von Eigenkapital zum Gesamtkapital eines Unternehmens bezeichnet man allgemein als Eigenkapitalquote. Sie gibt Auskunft über die Kapitalstruktur und

Factor

Ein für den regelmäßigen Forderungskauf engagierter Factoring-Anbieter heißt Factor – dieser ist also die zweite Vertragspartei beim Factoring. Der Factor

Factoring

Bei dieser bankenunabhängigen Finanzierungslösung wird liquides Kapital durch den Verkauf offener Forderungen direkt verfügbar. Da sich lange Zahlungsziele, Zahlungsverzögerungen oder

Finetrading

Als Finetrading, Wareneinkaufsfinanzierung oder Warenvorfinanzierung bezeichnet man ein Instrument, das es Unternehmen ermöglicht ihre Waren ohne akute Liquiditätsminderungen einzukaufen. Ein

Forderung / Verbindlichkeit

Ist eine entgeltliche Leistung erbracht worden, fordert der Anbieter die vertraglich vereinbarte Summe von seinem Auftraggeber ein. Die finanzielle Verpflichtung

Forderungsankauf

Beim Forderungsankauf handelt es sich um den Kauf offener Forderungen. Der Forderungsankauf bietet die Grundlage für das Factoring. Das Gegenstück

Forderungsausfall

Ein Forderungsausfall entsteht einem Anbieter, wenn dieser zwar eine entgeltliche Leistung erbracht hat, sein Kunde der Forderung aber nicht nachkommen

Geldpolitik

Die Geldpolitik ist einer nicht-politischen Zentralbank unterstellt, wodurch Beeinflussung und Ausnutzung durch politische Institutionen und Akteure verhindert werden soll. Unabhängigkeit

Insolvenz

Ist ein Debitor aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage, seinen Verbindlichkeiten nachzukommen, ist er zahlungsunfähig oder insolvent. Die

Die Aufrechterhaltung der Liquidität ist das essentielle Anliegen eines jeden Unternehmens. Bankenunabhängigen Finanzierungsinstrumente stellen in Zeiten von zunehmender Regulierung der Kreditvergabe und einer Geldpolitik, die insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen Schwierigkeiten bei der Refinanzierung und Finanzplanung bereitet, eine immer beliebtere Alternative zur klassischen Unternehmensfinanzierung über den Bankkredit dar.

Das Glossar von Finanzierung.com bietet Ihnen eine breit gefächerte übersicht über alle relevanten Begriffe rund ums Thema Finanzierung. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erläuterung moderner, alternativer Finanzierungsformen, wie Factoring, Finetrading oder Sale & Lease-Back. Diese Finanzierungsformen eignen sich für Unternehmen aller Art und bieten gegenüber der Bankfinanzierung einige unternehmerische Vorteile. Aufgrund der unternehmerischen Mehrwerte dieser alternativen Finanzierungsinstrumente etablieren sich diese zunehmend in der mittelständischen Wirtschaft.

Jedoch wissen viele Unternehmer noch nicht um die neuen Möglichkeiten der alternativen Unternehmensfinanzierung. Deshalb möchten wir Ihnen mit unserem Glossar eine Plattform bieten, die es jedem ermöglicht kurz, einfach und verständlich Informationen über diese neuartigen Finanzierungsinstrumente einzuholen.

Sie finden in unserem Glossar Erläuterungen zu den wichtigsten Begriffen zur modernen Unternehmensfinanzierung, aber auch zu Basiswissen rund ums Thema Finanzierung – einfach reinschauen. Unser Glossar ist so gehalten, dass alle Inhalte auch ohne Fachwissen schnell verständlich und leicht anwendbar sind.

Scroll to Top