Finanzierungs-Lexikon

Fachbegriffe aus der Unternehmensfinanzierung kurz erklärt

Forderungsausfall

Was ist ein Forderungsausfall? Einen Forderungsausfall erleidet ein Unternehmen, wenn eine Leistung wie eine Warenlieferung oder eine Dienstleistung erbracht wurde, doch anschließend abzusehen ist, dass

Forfaitierung

Was ist eine Forfaitierung? Bei einer Forfaitierung oder auch Forfaiting genannt wird eine bestehende Forderung an einen neuen Gläubiger verkauft. Dabei wird zwischen unechter Forfaitierung

Geldpolitik

Was ist die Geldpolitik? Um Beeinflussung und Ausnutzung der Politik und der Regierungen zu verhindern, obliegt die Verantwortung der Geldpolitik den unabhängigen Zentralbanken. In Deutschland

Insolvenz

Was ist eine Insolvenz? Als Insolvenz wird grundsätzlich die Zahlungsunfähigkeit von Unternehmen oder auch Privatpersonen bezeichnet. Das bedeutet, dass Verbindlichkeiten oder Schulden gegenüber Gläubigern nicht

Kapitalmarkt

Was ist der Kapitalmarkt? Der Kapitalmarkt stellt die Gesamtheit der Kapitalgeber und Kapitalnehmer dar. Er dient damit als Plattform für Angebot und Nachfrage von mittel-

Kleiner Börsengang

Auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ist der Gang zur Börse möglich – ein kleiner Börsengang. Dabei erhalten KMU vollständigen Zugang zum Kapitalmarkt und

Konditionen

Was sind Konditionen? Konditionen sind im Warenverkehrt die Liefer- und Zahlungsbedingungen, zu denen Produkte verkauft werden. Im Kreditwesen sind es die Bedingungen, zu denen ein

Konsortialfinanzierung

Was ist ein Konsortialfinanzierung? Ein klassischer Kredit wird meist zwischen einem Kreditgeber und einem Kreditnehmer vereinbart. Es gibt jedoch Kredite, die entweder eine zu hohe

Kreditsicherheit, Sicherheit

Was ist eine Kreditsicherheit? Banken und andere Kreditinstitute leben davon, Kredite zu vergeben. Deswegen können zu viele „faule Kredite“, also die, die nicht mehr zurückgezahlt

Lagerfinanzierung

Was ist eine Lagerfinanzierung? Handelsunternehmen haben oftmals einen hohen Lagerbestand zu kämpfen. Dieser umfasst i. d. R. nicht verderbliche Ware, die in naher Zukunft weiterverkauft

Die Aufrechterhaltung der Liquidität ist das essentielle Anliegen eines jeden Unternehmens. Bankenunabhängigen Finanzierungsinstrumente stellen in Zeiten von zunehmender Regulierung der Kreditvergabe und einer Geldpolitik, die insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen Schwierigkeiten bei der Refinanzierung und Finanzplanung bereitet, eine immer beliebtere Alternative zur klassischen Unternehmensfinanzierung über den Bankkredit dar.

Das Glossar von Finanzierung.com bietet Ihnen eine breit gefächerte übersicht über alle relevanten Begriffe rund ums Thema Finanzierung. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erläuterung moderner, alternativer Finanzierungsformen, wie Factoring, Finetrading oder Sale & Lease-Back. Diese Finanzierungsformen eignen sich für Unternehmen aller Art und bieten gegenüber der Bankfinanzierung einige unternehmerische Vorteile. Aufgrund der unternehmerischen Mehrwerte dieser alternativen Finanzierungsinstrumente etablieren sich diese zunehmend in der mittelständischen Wirtschaft.

Jedoch wissen viele Unternehmer noch nicht um die neuen Möglichkeiten der alternativen Unternehmensfinanzierung. Deshalb möchten wir Ihnen mit unserem Glossar eine Plattform bieten, die es jedem ermöglicht kurz, einfach und verständlich Informationen über diese neuartigen Finanzierungsinstrumente einzuholen.

Sie finden in unserem Glossar Erläuterungen zu den wichtigsten Begriffen zur modernen Unternehmensfinanzierung, aber auch zu Basiswissen rund ums Thema Finanzierung – einfach reinschauen. Unser Glossar ist so gehalten, dass alle Inhalte auch ohne Fachwissen schnell verständlich und leicht anwendbar sind.