Immobilien

Glossar

Agio

Unabhängig, ob Geld ausgeliehen oder angelegt wird, stets muss dafür ein Aufschlag entrichtet werden. Dies gilt sowohl für Fonds, Aktien oder Kredite, die für die Finanzierung bestimmter Projekte genutzt werden.

Weiterlesen

Altlasten

Als Altlasten werden Bodenkontaminationen oder Verunreinigungen des Grundwassers unter der Erdoberfläche bezeichnet. Diese entstehen durch gesundheits- oder umweltschädliche Umgestaltungen des Bodens aufgrund menschlichen Verhaltens.

Weiterlesen

Auflassungsvormerkung

Bei der Auflassungsvormerkung handelt es sich um ein juristisches Instrument, mit dem im deutschen Immobiliarsachenrecht ein bestimmtes Recht gesichert werden soll.

Weiterlesen

Aufteilungsplan

Mithilfe eines Aufteilungsplans lassen sich Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum in der Praxis voneinander abgrenzen. Das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) bildet das rechtliche Fundament bei der Schaffung von Wohnungs-

Weiterlesen

Bauerwartungsland

Grundstücke und Flächen, bei denen von einer zukünftigen baulichen Nutzbarkeit ausgegangen werden kann, werden in der Fachsprache als Bauerwartungsland bezeichnet. Im Gegensatz zum „echten“ Bauland

Weiterlesen

Bauherrenversicherungen

Jeder Bauherr wünscht sich einen reibungslosen Ablauf bei der Errichtung eines Gebäudes. Doch Schäden sind während des Bauprozesses zukünftig nicht planbar, so dass es sich

Weiterlesen

Baulast

Zu einem wichtigen Kaufkriterium für Bauherren und Erwerber von Grundstücken zählt die Baulast, mit der sich Interessenten bei Immobilienkäufen unbedingt vor dem Erwerb auseinandersetzen sollten.

Weiterlesen

Bauträger

Unter einem Bauträger versteht man Baugesellschaften, die sich auf den gewerblichen Bau und Vertrieb von Gebäuden spezialisiert haben. Dabei kommt sowohl der Bau von Wohngebäuden,

Weiterlesen

Bauvoranfrage

Eine Bauvoranfrage ermöglicht Bauherren die Überprüfung, ob für ein Bauprojekt grundsätzlich eine Genehmigung in Betracht kommt. Deshalb wird eine Bauanfrage stets vor dem eigentlichen Bauantrag

Weiterlesen

Bauzeitplan

Dank dem Bauzeitenplan kann eine Bauplanung termingerecht durchgeführt werden, ohne dass große Verzögerungen beim Bau auftreten und damit die Abstimmung zwischen den einzelnen Parteien, die

Weiterlesen

Bebauungsplan

Der Bebauungsplan wird von der Gemeinde für Grundtücke erlassen, die im Regelungsbereich der Gemeinde liegen. Als Satzung wird der Bebauungsplan, auch B-Plan genannt, unmittelbares Baurecht

Weiterlesen

Bodenwert

Der Bodenwert gibt Auskunft darüber, welchen Wert ein Grundstück im unbebauten Zustand besitzt. Damit kann die Wertermittlung einer Immobilie durchgeführt werden. Entscheidend bei der Ermittlung

Weiterlesen

Bonität

Die Bonität gibt an, wie kreditwürdig ein Schuldner ist. Ursprünglich kommt das Wort aus dem Lateinischen und bedeutet „Vortrefflichkeit“. Die Kreditwürdigkeit gibt Auskunft darüber, ob

Weiterlesen

Diversifikation

In der Finanzwelt wird unter Diversifikation eine breite Streuung von verschiedenen Finanzprodukten bezeichnet. Ziel der Streuung ist eine gleichmäßige Verteilung der Risiken, besonders bei sehr

Weiterlesen

Eigenbedarfskündigung

Ein Mieter genießt in Deutschland einen hohen Schutz im Mietverhältnis und darf nur in Ausnahmefällen gekündigt werden. Dazu zählt die Eigenbedarfskündigung, mit der der Vermieter

Weiterlesen

Eigenbedarfskündigung

Eigentümer einer Mietimmobilie können eine Kündigung wegen Eigenbedarfs aussprechen, falls das Objekt für sich oder nahestehende Familienangehörige beansprucht werden soll. Auf diese Weise kann der

Weiterlesen

Energieausweis

Der Inhalt eines Energieausweises gibt Auskunft über den energetischen Zustand eines Gebäudes. Ähnlich wie beim Typenschein für Fahrzeuge, erfahren Interessenten durch den Energieausweis wichtige Kennwerte

Weiterlesen

Family Office

Als Family Office wird die Vermögensverwaltung von einer oder auch mehreren (wohlhabenden) Familien bezeichnet, die sich an einen professionellen Vermögensverwalter wenden. Die Differenzierung lässt sich

Weiterlesen

Flurkarte

Mit Flurkarten lassen sich Grundstückslagen beurteilen, aber auch die Bebauung einer Liegenschaft kann damit veranschaulicht werden. Flurkarten sind im Immobilienrecht ein wichtiges Hilfsmittel für Behörden,

Weiterlesen

Gewerbeimmobilien

Zu Gewerbeimmobilien zählen Grundstücke, aber auch Gebäude, die gewerblich genutzt werden. Die gewerbliche Nutzung kann dabei ausschließlich oder nur zu einem Teil vorgenommen werden. Werden

Weiterlesen

Grunderwerbsteuer

Wie die Umsatzsteuer ist auch die Grunderwerbsteuer eine Verkehrssteuer. Diese wird nach deutschen Recht fällig, wenn Immobilien gekauft oder getauscht werden. Durch Steuern werden in

Weiterlesen

Grundflächenzahl – GRZ

Mit der Grundflächenzahl (kurz: GRZ) wird derjenige Teil eines Baugrundstücks angegeben, für den die Erlaubnis für eine Überbauung besteht. Damit erfahren Bauherren, welche Fläche sie

Weiterlesen

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird vom Staat auf das Eigentum an Grundstücken erhoben. Es handelt sich also um eine Substanzsteuer, die aufgrund der kommunalen Steuererhebungskompetenz regional unterschiedlich

Weiterlesen

Hausgeldabrechnung

Die Hausgeldabrechnung fasst alle Zahlungen des Hausgeldes in Form einer Abrechnung zusammen. Diese Abrechnung wird von dem Verwalter einer Immobilienanlage bzw. einer Wohnungseigentümergemeinschaft meist am

Weiterlesen

Hausverwaltung

Eine Hausverwaltung ist für die Verwaltung vermieteter Objekte zuständig. Dabei kann es sich sowohl um Wohnanlagen handeln, als auch um gewerbliche Objekte. WAS WIRD UNTER

Weiterlesen

Immobilien als Kapitalanlage

Kleinanleger und institutionelle Anleger können Immobilien heutzutage auf verschiedene Arten als Kapitalanlagen nutzen. Immobilien zählen zu den gängigsten und beliebtesten Assetklassen. Damit können Sie Ihr

Weiterlesen

Instandhaltungsrücklage

Instandhaltungsrücklagen in Form von Reparatur- oder Erneuerungsfonds sind keine gesetzliche Vorschrift für Eigentümer von Wohnimmobilien, bilden jedoch eine finanzielle Sicherheit, die sich lohnen kann. WARUM

Weiterlesen

Institutionelle Investoren

Im Vergleich zu privaten Anlegern handelt es sich bei institutionellen Investoren, um Teilnehmer am Kapitalmarkt, die eine gewisse Größe erreicht haben und über einen Geschäftsbetrieb

Weiterlesen

Kapitalgesellschaft

Bei einer Kapitalgesellschaft handelt es sich um eine Handelsgesellschaft, die haftungsbeschränkt ist. Hierbei steht die Kapitalanlage der einzelnen Gesellschafter im Vordergrund. WAS VERSTEHT MAN GENAU

Weiterlesen

Kaufnebenkosten

Immer wenn ein Erwerb einer Immobilie in Deutschland erfolgt, entstehen Kaufnebenkosten. Die Höhe ist dabei mit über 10 Prozent in der Praxis nicht zu unterschätzen,

Weiterlesen

Kommanditgesellschaft

Bei einer Kommanditgesellschaft handelt es sich um eine Personengesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet ist. Bei dieser Gesellschaftsform haftet

Weiterlesen

Leerstandsquote

Mit der Leerstandsquote wird das Verhältnis von Mieteinheiten, die nicht vermietet sind, zu der gesamten Zahl der Wohnungen, die sich in einem Gebäude oder in

Weiterlesen

Markt und Marktfolge

Unter Markt und Marktfolge wird in der Wirtschaft das Vier-Augen-Prinzip verstanden. Dabei wird bei der Kreditprüfung, sowie der Überprüfung von Kreditangeboten eine Betrachtungsweise aus verschiedenen

Weiterlesen

Mezzanine-Kapital

Bei Mezzanine-Kapital handelt es sich um eine Mischform, die sich aus eigenem und fremden Kapital zusammensetzt. Diese Kapitalform wird unteranderem zur Finanzierung beim Crowdinvesting genutzt.

Weiterlesen

Mietpreisbremse

Mit der eingeführten Mitpreisbremse soll die Mietpreisüberhöhung bei Neuvermietungen verhindert werden. Hier finden Sie alle wichtigen Infos für Mieter und Vermieter. WELCHEN ZWECK HAT DIE

Weiterlesen

Notar- und Grundbuchkosten

Findet eine Eigentumsübertragung statt, entstehen Kosten, die für die Arbeit des Notars, aber auch für die Eintragung ins Grundbuch fällig werden. Aber auch für andere

Weiterlesen

Patronatserklärung

Verpflichtet sich eine Person für die Erfüllung einer Kreditverpflichtung, so handelt es sich um eine Patronatserklärung. Diese ist ein sehr wichtiges Kreditsicherungsmittel, das als Unterform

Weiterlesen

Sanierungsstau

Wer eine langfristige Wertminderung bei Immobilien verhindert möchte, sollte anfallende Reparaturen, aber auch Instandsetzungsmaßnahmen nicht zu lange hinauszögern. Ein solcher Sanierungsstau kostet Immobilieninhaber nicht nur

Weiterlesen

Schuldanerkenntnis

Unter Schuldanerkenntnissen wird umgangssprachlich verstanden, dass der Schadensverursacher das eigene Verschulden anerkennt. Welche rechtlichen Tragweiten ein solches Anerkenntnis besitzt, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag. WAS

Weiterlesen

Sondereigentum

Als Sondereigentum werden alle Teile von Gebäuden und Grundstücken bezeichnet, an denen ein Eigentümer ein alleiniges Verfügungsrecht besitzt. Somit kann er andere Eigentümer von der

Weiterlesen

Special Purpose Vehicle

Im Deutschen wird unter einem Special Purpose Vehicle eine Zweckgesellschaft verstanden, die für ein bestimmtes Vorhaben gegründet wird. WAS IST EIN SPECIAL PURPOSE VEHICLE? Viele

Weiterlesen

Wertgutachten

Ein Wertgutachten soll den Verkehrswert einer Immobilie einschätzen. Meistens soll damit der genaue Kaufpreis des Objektes ermittelt werden. Dies ist etwa bedeutend, wenn die Immobile

Weiterlesen

Wohnflächenberechnung

Mittels der Wohnflächenverordnung oder der DIN 277/283 lässt sich die Wohnflächenberechnung einfach errechnen. Sie ist nicht nur wichtig für Mieter bei der Anmietung von Wohnräumen,

Weiterlesen

Wohngeldabrechnung

In der Wohngeldabrechnung befinden sich alle Kosten, die eine Wohnungseigentümergemeinschaft tragen muss. Diese Abrechnung wird einmal jährlich von der Hausverwaltung ausgestellt, die für die Administration

Weiterlesen

Zinsänderungsrisiko

WAS IST UNTER EINEM ZINSÄNDERUNGSRISIKO ZU VERSTEHEN? Der Marktzins unterliegt permanent Schwankungen und Veränderungen. Grundsätzlich gilt der Zinssatz als Preis, so dass der Marktzins den

Weiterlesen
Noch nicht den passenden Beitrag gefunden? 
Durchsuchen Sie mit dem unten stehenden Suchfeld unser Immobilien-Glossar oder werfen Sie einen Blick in unser Finanzierungs-Glossar.

Finanzierung.com - Wir sind Deutschlands bestes Finanzierungsportal

Durch über 20 Jahre Expertise in der Unternehmens- und Immobilienfinanzierung haben wir größte Kompetenz erlangt und ein weitverzweigtes Netzwerk an Finanzierern entwickelt. Das wurde auch vom unabhängigen Bewertungsportal BankingCheck bestätigt, das uns jüngst wieder zum besten Finanzierungsvermittler Deutschlands gekürt hat.

Schnell

Finanzierungen bereits innerhalb von 48H.

Persönlich

Wir beraten Sie individuell und unabhängig.

Effektiv

Wir finden die besten Konditionen auf dem Markt.