Finanzierung.com Finanz-Magazin

Gründungsfinanzierung durch Crowdfunding

Gründungsfinanzierung durch Crowdfunding

Allgemein hat sich der Markt für Crowdfunding stark ausgeweitet. 2014 lag er bei ca. 140 Millionen €, was bereits ein Wachstum von 114 % zum Vorjahr bedeutete. 2018 umfasste der Markt 300 Millionen €.

Definition der Crowdfundingarten

Oft wird der Begriff Crowdfunding als Überbegriff für alle Arten verwendet. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede, die für Sie und auch den Geldgeber elementar sind.

Spenden- und gegenleistungsbasiertes Crowdfunding 

Beim spendenbasierten Crowdfunding erhält der Geldgeber keine Gegenleistung. Er gibt das Geld freiwillig, weil er das Projekt besonders spannend oder für sozial wichtig erachtet. Dies wird oft bei Filmen genutzt, die über Crowdfunding finanziert werden. Hier ist die Motivation der Geldgeber oft der Film selbst, den sie gerne sehen möchten.

Das gegenleistungsbasierte Crowdfunding läuft ähnlich ab. Hier erhält der Geldgeber einen symbolischen Gegenwert, wie eine unterschriebene Autogramkarte oder die Erwähnung seines Namens im Abspann des Films.

Crowdlending 

Das Crowdlending funktioniert ähnlich wie ein Kredit, nur vergeben hier viele Anleger kleine Kredite. Vorab werden die Laufzeit und auch mögliche Zinsen festlegt, zu denen der Kredit zurückgezahlt werden muss.

Crowdinvesting 

Beim Crowdinvesting erhalten die Geldgeber entweder Anteile am späteren Gewinn oder bekommen sogar Anteile am Unternehmen. Hier gibt es viel Gestaltungsspielraum, wie konkret die Rahmenbedingungen aussehen. Motivation der Geldgeber ist hier ein späterer finanzieller Ertrag.

Akteure des Crowdfunding

Die Anzahl der Plattformen, auf denen Sie Ihr Crowdfundingprojekt anbieten können, ist groß. Hier bietet sich eine detaillierte Recherche an, um die geeignetste Plattform zu finden. Viele spezialisieren sich bewusst, bei anderen wiederrum hat über die Jahre automatisch eine Spezialisierung stattgefunden.

Die bekanntesten Plattformen in Deutschland sind:

  • Bergfürst – Eine der wenigen Plattformen, die von der BaFin eine Zulassung besitzt und daher private Investoren mehr als 100.000 € investieren können.
  • Kickstarter – Sie stammt ursprünglich aus den USA, hat sich in Deutschland mittlerweile etabliert. Hier können die verschiedensten Projekte angeboten werden und Anleger können bereits mit einer sehr kleinen Investition einsteigen.
  • Seedmatch – Diese Plattform ist vor allem auf Unternehmensfinanzierungen spezialisiert und achtet daher auf eine gute Auswahl an Wachstumsunternehmen und Startups.
  • Startnext – Stammt aus Berlin und ist vor allem auf regionale Projekte spezialisiert.
  • Visionbakery – Hier sind alle Projekte willkommen, hat aber eine leichte Tendenz für künstlerische und soziale Projekte

Emittenten 

Von Startups bis hin zu Wachstumsunternehmen, kleine und mittelständische Unternehmen sowie diverse andere Projekte finden sich auf den Plattformen.

Crowdanleger

Besonders auf den Schwarmeffekt hoffen viele Emittenten. Je mehr Geldgeber Ihnen Geld geben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit des Schwarmeffekts. Das bedeutet, dass Anleger, die sich weniger mit Ihrem Projekt auseinandersetzen, der Masse folgen, weil sie glauben, dass das Projekt sicher und rentable ist. Das kann eine Kettenreaktion auslösen und Ihnen schneller zur benötigten Summe verhelfen. Daher ist es am Anfang wichtig, schnell größere Investoren zu gewinnen, sodass Sie vom Schwarmeffekt profitieren können.

Die Anleger zeichnen sich dadurch aus, dass es vor allem private Investoren sind, die sich durch Crowdfunding eine Rendite erhoffen oder ein spannendes Projekt unterstützen möchten. Oft sind sie nicht geübt darin Projekte wirtschaftlich zu beurteilen. Daraus resultiert der Schwarmeffekt.

Finanzierungsformen

Patriarchisches Darlehen 

Diese Finanzierungsform sieht vor, dass der Geldgeber für seine Kreditvergabe einen Anteil am Gewinn erhält. Eine zusätzliche Verzinsung ist möglich. Wichtig: Hierbei erhöhen sich die Verbindlichkeiten des Unternehmens.

Nachrangdarlehen 

Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens werden die Geldgeber des Crowdfundings erst bedient, wenn alle anderen Gläubiger ihren Anteil zurückerhalten haben.

Patriarchisches Nachrangdarlehen 

Hier bekommt der Geldgeber im Falle einer Insolvenz erst nach allen anderen Gläubigern sein Geld und erhält keinen festen Zins, sondern wird am Gewinn beteiligt. Hier besteht ein höheres Risiko, dass der Geldgeber seine Investition verliert.

Stille Beteiligung 

Bei einer stillen Beteiligung erhält der Geldgeber einen gewissen Anteil am Gewinn. Sie haben eine festgelegte Laufzeit und brauchen außerdem keine notariellen Beglaubigungen, sodass der individuelle Vertrag online abgeschlossen werden kann. Für das Unternehmen gilt eine stille Beteiligung als Erhöhung des Eigenkapitals.

Genussschein

Bei einem Genussschein erhalten die Geldgeber das Recht auf Gewinnbeteiligung in verbriefter Form. Es ist als Art Aktie zu sehen, jedoch ohne Mitsprache- oder Stimmrecht.

Der Crowdfinanzierungsprozess

Konkrete Angaben

Auch wenn es sich um Crowdfunding handelt und keine Kreditverhandlungen mit Ihrer Bank, sollten Sie sich im Vorfeld genau Gedanken darüber machen, wofür Sie das Geld konkret brauchen und wie hoch die Summe ausfallen soll. Auch mit dem Schwarmeffekt werden viele Investoren Ihre Angaben auf Sinnhaftigkeit prüfen. Daher sollten Sie hier nicht leichtfertig handeln.

Die Plattform

Wählen Sie die passende Plattform für Ihre Gründung. In welchem Bereich sind Sie tätig, was ist das Ziel Ihres Unternehmens? Viele Plattformen spezialisieren sich auf Bereiche und Branchen, daher finden sich dort auch Anleger, die nur in bestimmte Projekte investieren möchten. Daher sollte die Wahl der Plattform genau durchdacht sein.

Vorprüfung durch die Plattform

Die Plattform prüft das Gründungsvorhaben. Passt es zur Plattform, sind die Erfolgschancen hoch genug, macht die Idee Sinn etc. Die jeweilige Plattform hat Interesse daran, dass die angebotenen Projekte erfolgreich sind, daher prüft sie genau, bevor sie Projekte zulässt.

Vorbereitung auf den Fundingstart 

Überlegen Sie sich genau, welche Art von Gegenleistung Sie gewähren möchten und ob Sie es je nach Höhe der Geldsumme variieren. So geben Sie Investoren einen Anreiz ihren Einsatz zu erhöhen. Am besten haben Sie sich auch schon eine Marketingstrategie zurechtgelegt, um nach dem Start sofort die ersten Investoren ins Boot zu holen. Ausführliche Beschreibungen, Videos, Bilder und anschauliche Darstellungen, Grafiken, Statistiken etc. helfen, um Geldgeber von Ihrem Engagement, der Umsetzbarkeit und der Profitmöglichkeiten zu überzeugen. Die ersten Investoren werden Ihr Gründungsvorhaben vermutlich genauer betrachten, ehe sie entscheiden zu investieren. Im Anschluss daran kann der Schwarmeffekt bereits beginnen, doch die Ersten müssen Sie überzeugen.

Fundingphase und Kommunikation während der Laufzeit 

Nun beginnt die spannende Phase, in der Sie Geld sammeln. Hier ist wichtig, dass Sie Ihr Gründungsprojekt bewerben. Ein Crowdfundingprojekt ist selten ein Selbstläufer. Sie müssen aktiv Investoren und Privatpersonen ansprechen und überzeugen. Nutzen Sie dafür die sozialen Medien, erzählen Sie Freunden, Familie und Bekannten davon. Nutzen Sie entsprechende Messen und Vorträge, um ebenfalls offline Werbung für sich zu machen. Nur wenn Sie Ihr Gründungsvorhaben überzeugend und mit Leidenschaft präsentieren, werden andere Sie unterstützen.

Anschlussfinanzierung oder Exit

Am Ende zeigt sich, ob Ihre Idee Anklang gefunden hat und ob Sie Ihr Projekt ausreichend beworben haben. Denn in den meisten Fällen erhalten Sie das gesammelte Geld nur dann, wenn Sie auch die gesamte Summe, die Sie zuvor angegeben haben, erreichen. Ist das nicht der Fall, erhalten die Investoren ihr Geld zurück und Sie müssen sich eine neue Finanzierungsmöglichkeit überlegen. Daher ist das Marketing bei einem Crowdfundingprojekt elementar.

Ist die Summe erreicht, so erhalten Sie das Geld und können starten. Wichtig ist hier, dass Sie sich bereits Gedanken um eine mögliche Anschlussfinanzierung machen. Für eine spätere Finanzierung ist es wichtig, dass Sie handlungsfähig bleiben. Wollen Sie weiteres Kapital beispielsweise als Venture Capital aufbringen, so kann Ihnen das vorherige Crowdfunding einen Strich durch die Rechnung machen. Investoren von VC wollen ein großes Wachstum sehen, damit sie später einen größeren Gewinn erzielen. Das wird jedoch schwer, wenn Gewinn an kleinere Investoren ausgezahlt werden muss, anstatt reinvestiert werden zu können. Daher sollten Sie sich genau überlegen, ob Crowdfunding der richtige Weg zu Sie ist.

Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach unter 089-215 2953 0 oder über anfrage@finanzierung.com.

blank
Scroll to Top