Finanzierung.com Finanz-Magazin

Im Interview mit Dominik Reiser

Dominik Reiser

Als neusten und jüngsten Mitarbeiter im Team dürfen wir pünktlich zum Jahreswechsel 2020/2021 Dominik Reiser begrüßen. Dominik hat zum 1.1.2021 als Werkstudent bei uns begonnen und studiert Immobilienwirtschaft im 4. Semester.

Wir freuen uns sehr, Dominik in unserem Team begrüßen zu dürfen und sind überzeugt davon, dass er am weiteren Erfolg von Finanzierung.com mitwirken kann.

Was schätzt du am meisten an deiner Arbeit/ deinem Arbeitsplatz?

Was ich am meisten schätze, ist die großartige Arbeitsatmosphäre und die Art wie man in dem Team aufgenommen wird. Alle sind total freundlich und hilfsbereit. Auch dass man viele neue Sachen lernt und herausgefordert wird, finde ich toll.

Weshalb hast du dich für deine Tätigkeit bei Finanzierung.com entschieden?

Ein großer Vorteil ist die Flexibilität in der Arbeitsgestaltung. Das ist super, weil ich neben meiner Tätigkeit als Junior Real Estate Manager auch noch studiere. Zusätzlich hat mich der Bereich Immobilienfinanzierung im Studium bereits sehr interessiert und durch Finanzierung.com kann ich nun relevante praktische Erfahrungen in diesem Bereich sammeln.

Welche 3 Schlagworte fallen dir ein, wenn du an Finanzierung.com denkst?

familiär, engagiert und professionell

Dominik, was kann man sich unter deinem Aufgabenbereich genau verstellen?

Zusammen mit meinen Kollegen begleite ich den kompletten Finanzierungsprozess von Immobilienprojekten. Unser größtes Ziel ist es, unsere Kunden professionell und persönlich zu beraten. Wir stehen ihnen deshalb immer mit Rat und Tat zur Seite.

Neben der Begleitung von Finanzierungsprozessen kümmere ich mich auch um die Kommunikation mit externen Partnern und Finanzierungspartnern, die Strukturierung und Optimierung von Finanzierungsanträgen sowie die Koordination und Nachbereitung von Terminen und Events.

Dominik, was ist für dich unverzichtbar?

Der Kontakt zu Freunden und Familie ist mir sehr wichtig. Ich bin ein sehr kollegialer Mensch, der immer jemanden um sich braucht. Zurzeit ist es natürlich schwieriger, sich mit seinen Freunden zu treffen, aber mit Hilfe von Skype und Co. bleibt man dennoch in Kontakt (lacht). Umso mehr freue ich mich, wenn sich alles wieder normalisiert hat und man sich ohne “Angst“ treffen und seine Studentenzeit genießen kann.