Voraussetzungen für die Wareneinkaufsfinanzierung

Der Weg zur Wareneinkaufsfinanzierung: In vielen Situationen den Wareneinkauf über Finetrading (= Wareneinkaufsfinanzierung) abzuwickeln. Doch wie fängt man an? Was wird benötigt? Welche Voraussetzungen gibt es? Wie lange dauert es, bis die ersten finanzierten Waren gekauft werden können? Unsere Finanzierungsexperten haben die Antworten für Sie.

Sehen Sie sich auch unser konkretes Rechenbeispiel zum Finetrading für ein Mittelständisches Unternehmen an.

1. Wann ist die Entscheidung zur Wareneinkaufsfinanzierung sinnvoll?

Für viele Unternehmen ergibt sich früher oder später eine Situation, in der Liquiditätsengpässe die Fortführung des Geschäftsbetriebes gefährden. Oftmals zeigt ein niedriges Umlaufvermögen der Wertschöpfungskette Grenzen auf, obwohl rentable Produktions- oder Absatzpotentiale vorhanden wären. Sei es im Handwerk, im verarbeitenden Gewerbe, in der Automobilbranche oder im Lebensmittelhandel. Fehlende Roh-, Hilfs-, und Betriebsstoffe oder handelbare Produkte, also fertige oder unfertige Erzeugnisse sind meist ausschließlich bei großen Bestellmengen zu gewinnbringenden Preisen erhältlich. Der Kassenstand kleiner und mittlerer Betriebe reicht für solche Einkaufsvolumina nur selten aus. Die Supply-Chain wird unterbrochen.

Dass dies auch auf volkswirtschaftlicher Ebene gefährlich ist, zeigte zuletzt die Kreditklemme in Spanien. Durch Zurückhaltung bei der Kreditvergabe an mittelständische Unternehmen seitens der Banken, gerieten immer mehr Kleinbetriebe in Zahlungsschwierigkeiten. Lieferantenkredite konnten nicht mehr bedient werden. Dies hatte Massenarbeitslosigkeit und viele Betriebsschließungen zur Folge während Großkonzerne Milliardenhilfen erhielten. Um solche Handelsbarrieren zu vermeiden und die potentiellen Gewinne nicht von der Konkurrenz abschöpfen zu lassen, bietet es sich an, die Wareneinkaufsfinanzierung über einen Finanzierungspartner – den Finetrader – abzuwickeln.

Dieser begleicht bei Zustandekommen des Geschäfts, im Rahmen einer Vorfinanzierung die Forderung des Lieferanten sofort, so dass einerseits Skonti zum Preisvorteil des Unternehmens realisiert werden und andererseits das Umlaufvermögen des Betriebes nicht belastet wird. Die auf diese Weise freibleibenden Mittel können nun anderweitig sinnvoll eingesetzt werden. Wichtige Investitionen können zukünftige Wettbewerbsfähigkeit sichern. Das Ranking des Kunden beim Lieferanten verbessert sich aufgrund schneller Zahlungseingänge und dem damit einhergehenden niedrigeren Risiko.

2. Bankenunabhängige Finanzierung mit Finetrading.

Bankdarlehen und Kontokorrentkredite sind für mittelständische Unternehmen häufig eine nur ungern in Anspruch genommene Möglichkeit kurzfristige Liquidität zu erhalten. Dies liegt insbesondere an den einzubringenden Sicherheiten, den hohen Überziehungs- und Bereitstellungsprovisionen oder den hohen Zinssätzen. Jedoch muss das nicht sein. Mit branchenspezialisierten Finanzexperten lassen sich aufgrund der besseren Erfahrungs- und Informationslage in der Regel bessere Konditionen in der Wareneinkaufsfinanzierung aushandeln, als mit großen Kreditinstituten.

Die Nutzung von Finetrading zur kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen im Wareneinkauf erfreut sich jüngst steigender Beliebtheit. Insbesondere für mittelgroße, als auch kleine Betriebe, sowie Start-Ups ist die Wareneinkaufsfinanzierung mit einem Zahlungsziel von bis zu maximal 120 Tagen ein attraktives, alternatives und flexibles Finanzierungsinstrument. Die langfristige Unterstützung des Wachstumsprozesses ist von beiderseitigem Interesse und durch die Branchennähe des jeweiligen Finanziers gewährleistet.

Durch Auslagerung der Risiken aus der Forderungs- bzw. Lagerposition der Bilanz, profitieren die Ratings von Lieferanten und Unternehmen. Somit ist es essentiell, einen Finetrader zu finden, der an Ihr Produkt und den Absatzmarkt glaubt. Finanzierung.com kennt eine Vielzahl von Finanzierungsanbietern in verschiedenen Branchen. Wir finden den richtigen Finanzpartner für Ihr Liquiditätsmanagement.

3. Voraussetzungen für eine Wareneinkaufsfinanzierung

Bei einer Anfrage auf Finanzierung.com, benötigen wir für eine erste Prüfung Auskunft über Ihr jährliches Umsatzvolumen, die Branchenzugehörigkeit und den Gründungszeitraum Ihres Unternehmens, sowie Ihr gewünschtes Kreditlimit. Auf Basis dieser Daten kann eine erste Überprüfung des von Ihnen benötigten Limits vorgenommen werden.

Voraussetzung für eine Wareneinkaufsfinanzierung sind ein Mindestbestellwert von 25.000 €, Firmensitz in Deutschland, eine positive Bonitätseinstufung und die Abschließbarkeit einer Warenkreditversicherung. Darüber hinaus sollte die gehandelte Ware von guten Veräußerungseigenschaften beschaffen sein, da das Eigentumsrecht auf den Finetrader übergeht.

4. Konditionen der Wareneinkaufsfinanzierung – fast geschafft.

Sind die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, findet eine Analyse ihrer Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, des Betriebswirtschaftlichen Ausweises (BWA), des aktuellen Bankenspiegels und ihres Umsatz- und idealerweise des Einkaufsplanes durch den Finetrader statt.

Ziel ist es einen wirtschaftlich sinnvollen, ihrem Saisonverlauf angepassten Tilgungsplan der Verbindlichkeiten gegenüber dem Kreditgeber zu erstellen. Das Zahlungsziel wird den Absatzerwartungen entsprechend gewählt. Abhängig vom realisierbaren Skonto beim Lieferanten, der Art der gehandelten Ware, dem vereinbarten Zahlungsziel und der Bonität des Unternehmens, wird ein Risikoaufschlag berechnet. Diese Stundungsgebühr stellt neben der Prüf- und Einrichtungsgebühr, die Rendite des Finanzierungsanbieters dar. Die Rückzahlung an den Geldgeber erfolgt flexibel, jedoch innerhalb des Zahlungsziels. Stimmen die Anforderungen des Unternehmens mit denen des Finanzpartners, bezüglich der Zahlungsziele und Stundungsgebühren überein, kann die Wareneinkaufsfinanzierung beginnen.

Dieser einmalige Prüfprozess – von der Anfrage auf Finanzierung.com bis zum ausgehandelten Rahmenvertrag mit einem Finanzierungspartner der Finanzierung.com GmbH – dauert in der Regel zwei bis vier Wochen.

Finanzierung anfragen – kostenlos und unverbindlich

Hoffentlich konnten wir Ihnen den Weg zur Wareneinkaufsfinanzierung verständlich schildern. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns oder fragen Sie kostenlos und unverbindlich über unser Kontaktformular oder per Telefon an. Unsere Experten beraten Sie kompetent und ausführlich.