Haus­finanzierung – Die richtige Finanzierung für Ihr Eigen­heim

Hinweise, Tipps und mögliche Fallstricke bei der Finanzierung Ihres Hauses

Haus­finanzierung – Kredite & Darlehen für Ihren Traum vom Eigen­heim

Die Investition in ein eigenes Zuhause – sei es der komplette Neubau oder einfach der Ankauf eines Hauses – ist der Traum vieler Menschen. Gleichzeitig ist dies vermutlich auch die größte Anschaffung, die sie jemals tätigen werden. Da der Einzug in ein eigenes Zuhause in den seltensten Fällen aus der eigenen Tasche finanziert werden kann, schließt die große Mehrheit der Verbraucher hierzu eine Finanzierung ab: Meist ist hier von einer Bau- oder Hausfinanzierung die Rede.

Eine solche Hausfinanzierung kann der Türöffner ins Eigenheim sein – dies setzt jedoch voraus, dass sie gut durchdacht ist, alle eventuellen Kosten berücksichtigt und auf die eigenen finanziellen Möglichkeiten abgestimmt ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Finanzierung scheitert oder im ungünstigsten Szenario selbst zur Kostenfalle wird. Mit unserer Expertise behalten Sie alle wichtigen Aspekte im Blick und erhalten eine maßgeschneiderte Finanzierung nach Ihrem Bedarf.

Von der Planung bis zur Realisierung: Unsere Experten bieten Ihnen starke Beratungsleistungen und unterstützen Sie bei der Suche nach der individuell passenden Hausfinanzierung. Nutzen Sie für weitere Informationen gerne unsere kostenfreie und unverbindliche Erstberatung.

Die Haus­finanzierung – Was kann ich mir leisten? – Die Finanzierung sorg­fältig planen

Bei der Finanzierung eines Hauses geht es ums große Geld. Daher sollten Sie zu Beginn der Planungen einmal feststellen, wie viel Sie eigentlich brauchen bzw. wie viel Kapital Ihnen effektiv zur Verfügung steht. Erst wenn Klarheit über die frei verfügbare Menge an Liquidität besteht, sollten Sie den nächsten Schritt der Hausfinanzierung in Angriff nehmen.

Diese Verbindlichkeiten spielen eine wichtige Rolle:

  • Lebenshaltungskosten
  • Nebenkosten (Strom / Wasser)
  • Laufende Kredite / Darlehen
  • Versicherungen / Sparvermögen
  • Kosten für Fahrzeuge / Mobilität
  • Sonstige Ausgaben (Freizeit / Hobbys)

Für eine gute Übersicht sollten Sie realistisch prüfen, wie hoch die Kosten für all diese Positionen pro Monat bzw. pro Jahr ausfallen. Rechnen Sie hier im Zweifel lieber streng – Fehlplanungen können ansonsten sehr teuer werden. Rechnen Sie all diese Ausgaben zusammen und ziehen Sie diese vom kumulierten Nettoeinkommen Ihres Haushalts ab.

Anschließend haben Sie einen Überblick Ihres persönlichen Finanzierungsrahmens – diesen sollten Sie aber keinesfalls vollständig ausreizen. Schließlich kann im Leben so allerlei passieren, was Ihre Finanzplanung von heute auf morgen auf den Kopf stellt. Achten Sie daher darauf, dass die Finanzierungsrate Ihrer Hausfinanzierung nicht mehr als 40% Ihres Nettoeinkommens entspricht.

In wenigen Schritten zur gewünschten Finanzierung:

Haus­finanzierung anfragen

„Durch eine maßgeschneiderte Finanzierung ermöglichen wir Unternehmern einer jeden Unternehmensgröße den Zugang zu schnellen und unkomplizierten Finanzierungen.“

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Maximilian Vorwerk

Maximilian Vorwerk
Bankkaufmann, Real Estate

Tel. 089 – 215 2953 22
maximilian.vorwerk@finanzierung.com
 
Gregor Momtsos

Gregor Momtsos
B.Sc. Finanzierungsberater, Real Estate

Tel. 089 – 215 2953 23
gregor.momtsos@finanzierung.com
 

Vor Abschluss der Haus­finanzierung – Den Finanz­bedarf ermitteln

Nun haben Sie eine gute Vorstellung, was für eine Finanzierung Sie sich leisten können – jetzt wird es Zeit, zu ermitteln, wie hoch die gewünschte Hausfinanzierung für Ihre Traum-Immobilie tatsächlich ausfallen muss. Wichtig dabei: Planen Sie von Anfang an großzügig – bei den Kosten sind neben dem reinen Kaufpreis der Immobilie auch eine Reihe von Kaufnebenkosten (Grundbucheintrag / Notar / Makler) in die Finanzierung einzupreisen. Sie planen mit einem Neubau? Beachten Sie eventuelle Kosten für die Erschließung des Grundstücks oder sogar baurechtliche Vorgaben der Kommune.

Der sicherste Weg zu einer ausgewogenen und gut strukturierten Hausfinanzierung ist eine kompetente Beratung. So können Sie eventuelle Fehlkalkulationen zuverlässig vermeiden und ersparen sich selbst potenziell kostspielige sowie lästige Nachfinanzierungen mitten im Projekt. Wenden Sie sich hierzu gerne an unsere Finanzierungsexperten – gemeinsam bestimmen wir zielsicher Ihren individuellen Kapitalbedarf und ermitteln die dazu passende Finanzierungslösung.

Ge­eignete Finanzierungs­modelle für eine Haus­finanzierung

Annuitäten­darlehen

Wenn Sie bei der Finanzierung Ihres Hauses viel Wert auf Beständigkeit und Sicherheit legen, ist dieses Darlehen Ihre erste Wahl. Über die gesamte Vertragslaufzeit bleiben sowohl die (festgeschriebenen) Zinsen als auch die monatliche Tilgungsrate identisch, sodass sich mit dieser Form der Hausfinanzierung sicher und langfristig kalkulieren lässt.

Volltilger­darlehen

Ein Volltilgerdarlehen ist so ausgestaltet, dass zum Ende der Vertragslaufzeit alle Verbindlichkeiten des Darlehens beglichen sind. Dementsprechend müssen Kreditnehmer hier mit tendenziell höheren Raten bei der Tilgung kalkulieren, im Gegenzug sind jedoch keine Überlegungen zu Anschlussfinanzierungen und Co. erforderlich.

Bau­spar­vertrag

Bausparverträge oder Bauspardarlehen können genutzt werden, um in der Ansparphase das notwendige Eigenkapital für eine passende Hausfinanzierung zu generieren. Diese Verträge können oftmals in Kombination mit einem Baufinanzierungsdarlehen genutzt werden, wobei das Eigenkapital erst später in die Finanzierung des Hauses mit eingebracht wird.

KfW-Darlehen

Je nach Kreditgeber und Bauvorhaben kann die Möglichkeit bestehen, ein KfW-Darlehen oder entsprechende staatliche Förderprogramme zur Hausfinanzierung zu nutzen. Hier ist besonders auf die Vorgaben zur Förderung zu achten und auch, wer berechtigt ist, die entsprechenden Fördergelder zu beantragen.

Abhängig von Ihrer persönlichen Ausgangslage können sich verschiedene Varianten der Finanzierung anbieten – stimmen Sie sich daher bezüglich der idealen Hausfinanzierung mit unseren erfahrenen Finanzierungsberatern ab. Gerne informieren wir Sie persönlich.

Haus­finanzierung und Neben­kosten – Diese Kosten fallen zusätz­lich an

Bei allen Finanzierungsfragen müssen Sie als Kreditnehmer berücksichtigen, dass neben den reinen Kosten für den Kauf auch eine Reihe von zusätzlichen Aufwendungen auf Sie zukommen. Hier sind vor allem folgende Kostenstellen zu beachten:

Ob Sie nun bauen oder kaufen möchten – mit einer individuell auf Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnittenen Hausfinanzierung sind Sie finanziell auf der sicheren Seite, selbst bei hohen Nebenkosten. Lassen Sie sich hierzu gerne von unseren Experten beraten.

Die passende Haus­finanzierung – Was zu beachten ist

Rund um den Abschluss einer Finanzierung für Ihr Eigenheim gibt es eine Vielzahl an Faktoren, die Sie bei der Kostenplanung von Beginn an im Blick behalten sollten. Besonders wichtig sind dabei die folgenden Punkte:

Eigen­leistung

Bei der Eigenleistung handelt es sich effektiv um einen geldwerten Beitrag, den der Kreditnehmer durch eigene Arbeiten zur Finanzierung beisteuern kann. Konkret sind damit vor allem Arbeiten am Bau gemeint – in welchem Maße der Kreditgeber diese Leistungen als Eigenanteil gelten lässt, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wichtig ist dabei eine realistische Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit und der Kompetenzen am Bau – ansonsten besteht die Gefahr, dass sich Abläufe eher noch verzögern und verteuern. Selbst als Fachkraft auf einem Gebiet liegt der Beitrag als Eigenleistung zur Finanzierungssumme meist nicht höher als maximal 5-10 Prozent.

Soll­zins­bindung

Eine Hausfinanzierung ist eine langfristige Investition mit einer Laufzeit von meist 15-20 Jahren – bei vorsichtiger Schätzung. In dieser Zeit können die Zinsen am Markt stark schwanken und eine einstmals günstige Investition kann sich durch die Zinslast in den Folgejahren erheblich verteuern. Für diese Fälle gibt es die Sollzinsbindung. Indem Sie beim Abschluss einer Hausfinanzierung bereits eine Sollzinsbindung vereinbaren, können Sie in Niedrigzinsphasen diese Konditionen über eine lange Laufzeit festschreiben und somit enorm an Geld sparen. In Hochzinsphasen können Sie gegebenenfalls darauf verzichten, um von eventuell sinkenden Zinskosten im Laufe der Jahre zu profitieren.

Sonder­tilgungen

Wenn es darum geht, die Hausfinanzierung möglichst schnell und vollständig zurückzuzahlen, um diese Verbindlichkeit loszuwerden, können gerade Sondertilgungen eine große Rolle spielen. Hierbei handelt es sich um Tilgungs-Leistungen, die zusätzlich zu den regulären Tilgungen erfolgen und Kreditnehmern mehr Flexibilität bieten können. Sollten Sie außerplanmäßig viel Kapital zur Verfügung haben und dieses in die Tilgung stecken wollen, ist es jedoch wichtig, darauf zu achten, dass dies überhaupt möglich ist. Sondertilgungen müssen als solche explizit im Vertrag vereinbart werden – ansonsten müssen Sie mit der initial vereinbarten Laufzeit und Tilgungsfrist arbeiten.

Anschluss­finanzierung

Bei der Finanzierung eines Hauses ist es vielfach so, dass auch über die Zeit der ersten Zinsbindung noch eine Finanzierung erforderlich ist – nämlich dann, wenn innerhalb dieser Jahre nicht das gesamte Darlehen zurückgezahlt werden kann. In diesem Falle ist eine sogenannte Anschlussfinanzierung zur Hausfinanzierung erforderlich. Hier ist entscheidend, für welchen Kreditgeber sich die Kreditnehmer entscheiden – eine Verpflichtung zur Anschlussfinanzierung bei der gleichen Bank (Prolongation) besteht nämlich nicht. Alternativ können Kreditnehmer auch auf eine Umschuldung oder ein Forward-Darlehen setzen – wichtig ist, sich frühzeitig damit auseinanderzusetzen.

Sie haben die Sorge, bei all diesen Punkten den Überblick zu verlieren? Vertrauen Sie auf die professionelle Unterstützung durch unsere Finanzierungsberater – wir achten darauf, dass bei Ihrem persönlichen Finanzierungsvorhaben alle Aspekte sachgerecht berücksichtigt werden.

Förder­möglich­keiten bei einer Haus­finanzierung

Ob Neubau oder Sanierung einer Bestandsimmobilie – abhängig davon, wie Ihr Bauvorhaben ausgestaltet ist, können Sie unter Umständen auf entsprechende Fördermittel zurückgreifen und dadurch bei der Finanzierung bares Geld sparen. Besonders häufig werden dabei von folgenden Stellen Fördermittel und Zuschüsse bereitgestellt:

Welche Unter­lagen für eine Haus­finanzierung benötigt werden

Ganz gleich, für welchen Kreditgeber Sie sich entscheiden – um Ihnen ein individuelles Angebot vorlegen und zugleich Ihre Kreditwürdigkeit realistisch einschätzen zu können, müssen Sie im Zuge einer Finanzierungsanfrage in der Regel folgende Dokumente vorlegen:

  • Personalausweis / Dokument mit amtlichem Lichtbild
  • Einkommensnachweise / Verdienstbescheinigungen
  • Eigenkapital-Nachweise
  • Objektunterlagen / Grundrisse / Flurplan / Grundbuchauszug / Berechnungen
  • Belege zu offenen Krediten / Darlehen / Verbindlichkeiten

Abhängig vom jeweiligen Kreditgeber können die Anforderungen an die vorzulegenden Dokumente leicht variieren. Wir unterstützen Sie dabei, rechtzeitig alles Notwendige zusammenzustellen und geben bei Bedarf gerne Hilfestellung rund um die Beibringung der erforderlichen Dokumente.

Haus­finanzierung – Wie viel Eigen­kapital ist erforder­lich?

Wie hoch die ideale Summe an Eigenkapital ist, die Sie für Ihren Traum vom eigenen Zuhause beisteuern sollten, lässt sich nicht auf den Euro exakt bestimmen. Es gilt die Faustformel: Was Sie an Eigenkapital für die Finanzierung entbehren können, das sollten Sie nach Möglichkeit auch beisteuern.

Dies hat einen ganz praktischen Grund: Je höher der Eigenanteil ausfällt, desto niedriger die Finanzierungssumme. Je niedriger die Finanzierungssumme, desto besser fallen in der Regel die Konditionen (Zinslast / Tilgungsraten) einer Hausfinanzierung aus. Damit kann ein hoher Eigenkapital-Anteil bei der Finanzierung auf lange Sicht viel Geld sparen.

In Prozentwerten betrachtet ist es empfehlenswert, 20-30 Prozent der Finanzierungssumme selbst beisteuern zu können. Wenn dies nicht gelingt, sollten Sie nach Möglichkeit versuchen, die Kaufnebenkosten aufzubringen, die zusätzlich zum reinen Erwerb der Immobilie anfallen. Diese belaufen sich meist auf ca. 15 Prozent der Finanzierungssumme.

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu Ihren aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten oder der Situation im Allgemeinen? Wir helfen Ihnen gerne weiter – kontaktieren Sie uns!

Maximilian Vorwerk

Maximilian Vorwerk
Bankkaufmann, Real Estate

Tel. 089 – 215 2953 22
maximilian.vorwerk@finanzierung.com
 
Gregor Momtsos

Gregor Momtsos
B.Sc. Finanzierungsberater, Real Estate

Tel. 089 – 215 2953 23
gregor.momtsos@finanzierung.com
 

Haus­finanzierung ohne Eigen­kapital – Sinn­voll oder riskant?

Wird von Seiten des Kreditnehmers eine Finanzierung mit möglichst niedrigem Eigenkapital-Anteil angestrebt, spricht man hier in der Regel von einer Vollfinanzierung. Tatsächlich muss hier jedoch zwischen mehreren Formen der Vollfinanzierung unterschieden werden:

In der Praxis ist es jedoch so, dass in den meisten Fällen eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital nur unter besonderen Umständen empfehlenswert ist bzw. überhaupt zustande kommt. Dafür müssen gleich mehrere Voraussetzungen erfüllt sein:

Exzellente Bonität

Steht ein solch umfassendes Finanzierungsvorhaben an, muss klar sein, dass ein negativer Schufa-Eintrag faktisch das sofortige Aus für alle Überlegungen in diese Richtung bedeutet. Eine tadellose Schufa-Auskunft in der Vergangenheit ist absolute Grundvoraussetzung für eine zukünftige Hausfinanzierung ohne Eigenkapital.

Hohes Einkommen

Faktisch ist die Vollfinanzierung Ihrer Immobilie nur dann eine Option, wenn Sie über genügend Kapital verfügen, um die regelmäßigen Tilgungsraten bedienen zu können. Diese Regelung dient auch zum Schutz der Verbraucher selbst – steigen Ihnen die Raten einmal finanziell über den Kopf, wird das Finanzierungsvorhaben schnell zur Schuldenfalle.

Ausgezeichnete Lage

Bei einer Vollfinanzierung tragen die Kreditgeber auch das volle Risiko – kommt es zu einem Kreditausfall, geht der Besitz der Immobilie meist an den Kreditgeber über. Aus diesem Grund ist die Lage entscheidend: Je besser die Standortfaktoren, desto besser lässt sich die Immobilie weitervermarkten und desto geringer das Risiko eines wertlosen Assets.

Mögliche Sicherheiten

Sollte es so sein, dass die vorherigen Punkte auf Ihre Situation nicht uneingeschränkt zutreffen, kann dennoch eine Vollfinanzierung für Sie in Frage kommen. Dies setzt jedoch voraus, dass Sie entsprechend gleichwertige Sicherheiten (z.B. Immobilien) vorweisen können. In Sonderfällen kann auch eine Bürgschaft hilfreich sein.

Fazit: Je höher die Finanzierungssumme und je geringer der Eigenanteil, desto geringer die Aussicht auf eine Vollfinanzierung. Sollte der jeweilige Kreditgeber dennoch in die Hausfinanzierung einwilligen, müssen Sie meist mit erheblich höheren Zinsen, teureren Raten und längeren Laufzeiten kalkulieren. Insofern sollten Sie eine Vollfinanzierung bei Ihrem Hausprojekt gut überdenken.

Ihre Haus­finanzierung – Professionell vermittelt durch unsere Finanz­experten

Gehen Sie Ihre Hausfinanzierung von Anfang an richtig an – hier bei Finanzierung.com stehen Ihnen dafür erfahrene Berater zur Seite, die Sie dabei unterstützen, Ihr Finanzierungsvorhaben individuell passend zu konzipieren, indem sie gemeinsam mit Ihnen den konkreten Bedarf ermitteln, Ihre finanziellen Spielräume realistisch beleuchten und darauf aufbauend versierte Finanzierungspartner vermitteln.

Viele Partner aus unserem Netzwerk verfügen über einschlägige Kompetenzen im Bereich Bau- und Hausfinanzierung, sodass Sie hier die für Sie optimale Finanzierung zu geeigneten Konditionen finden werden. Dabei stehen wir auch gerne noch über den Vertragsabschluss hinweg beratend zur Seite. Mit unserer Vermittlungsarbeit machen wir gemeinsam Ihren Traum vom Eigenheim wahr.

Sie möchten mehr über unsere Arbeit erfahren oder interessieren sich für konkrete Angebote zu Ihrer Hausfinanzierung? Setzen Sie sich dazu gerne mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie unter der Nummer 089-215 2953 0 ein kostenfreies sowie unverbindliches Erstgespräch – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Schnell

Finanzierungen bereits innerhalb von 48H.

Persönlich

Wir beraten Sie individuell und unabhängig.

Effektiv

Wir finden die besten Konditionen auf dem Markt.

Wie gefallen Ihnen unsere Finanzierungsleistungen?

Bitte bewerten Sie uns.