Finanzierung.com Finanz-Magazin

Sinkendes Angebot von Kreditversicherungen bei Exporten nach Russland

Stellenwert der Kreditversicherer in Deutschland steigt
Die Höhe des durch Kreditversicherer versicherten Warenwerts überstieg im dritten Quartal 2014 eine Rekordmarke von 387 Mrd. Euro, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berichtet. Das entspricht einem Zuwachs von 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für das Jahr 2015 gehen Kreditversicherer erstmals seit fünf Jahren von einem Anstieg der Insolvenzen aus. Grund für diese Prognose sind unter anderem die einschlägigen Sanktionen in Russland.

Die wirtschaftliche Situation Russlands geht weiter bergab
Die derzeit schwache russische Wirtschaft bereitet gerade exportorientierten mittelständischen Unternehmen Schwierigkeiten. Kreditversicherer bewerten das Ausfallrisiko für Lieferungen nach Russland als erheblich hoch.

Unter dem Verfall des Rubel, schätzt Euler Hermes, der weltweit größte Kreditversicherer, wird die Zahl der Firmenpleiten in Russland 2015 um etwa zehn Prozent steigen. Für deutsche Unternehmen stellt die sinkende Kaufkraft russischer Firmen ein wachsendes Problem dar, da die Zahl der Abnehmer voraussichtlich zurück geht.

Coface meldet, dass eine Abstufung Russlands in der Bewertung des wirtschaftlichen Wachstums vorgenommen wurde, die aus einem langfristigen Trend hervorgeht. Die weitreichenden Folgen aus Sanktionen und Ölpreisverfall verschärfen die Lage nur weiter.

Kreditversicherer reduzieren das Angebot
Der wirtschaftlichen Situation Russlands geschuldet, gibt es einen Rückgang des Angebots bei Kreditversicherungen für den Export. Aus einem Bericht des Handelsblatts geht hervor, dass vielen Kreditversicherern das Risiko des Forderungsausfalls zu hoch geworden ist. Die prognostiziert steigende Zahl an Insolvenzen und die Exportsituation macht es für deutsche Mittelständler schwierig, passende Kreditversicherungen zu finden.

Auch Dipl.-Kfm. Joachim Haedke, Unternehmensgründer von Finanzierung.com, berichtet, dass die Deckungszusagen der Kreditversicherer für das Russlandgeschäft reduziert werden. Für viele Unternehmen blieben dann nur noch Hermesbürgschaften.