Finanzierung.com Finanz-Magazin

Wie Sie mithilfe einer Umschuldung Geld sparen können

Was heißt Umschulden?

Umschuldungen in neue Kredite ist oft eine der einfachsten Methoden, um ein altes Darlehen zu tilgen. Genau meint das Umschulden, dass man einen neuen Kredit aufnimmt, um die Zahlungsfristen des alten Kredits einzuhalten. Dieses Verfahren der Umschuldung bringt aber auch andere Vorteile mit sich: Niedrige Zinsen und eine bessere Tilgung des neuen Kredits sind die Hauptgründe, warum sich viele Menschen für den Weg des Umschulden entscheiden. Besonders bei langfristigeren Krediten schneiden Sie oft besser ab.

Wie spart man durch eine Umschuldung?

Mit einer Umschuldung der Finanzierung lässt sich oftmals Geld sparen. Ihre alte Kreditrate lässt sich nicht so einfach verringern oder die Laufzeit verlängern, zudem sind die Zinsen des alten Darlehens oft noch hoch. Hier kann Ihnen eine Umschuldung eine Menge Geld sparen, wenn Ihr neuer Kredit bessere Konditionen wie eine niedrigere Zinsrate haben. Diese niedrigeren Zinsen des Kredits zur Umschuldung können Sie zudem wieder liquide machen.

Umschulden kann eigentlich jeder, egal ob sich Ihre Lebensumstände positiv oder negativ geändert haben. Eine alte Finanzierung umschulden bringt bei vielen Kreditarten Vorteile. Dabei übernimmt die Umschuldung der Finanzierung die neue Kreditbank, auf Sie kommt also wenig Bürokratie zu. Eine Umschuldung von beispielsweise Ratenkrediten bietet Ihnen neue Möglichkeiten, Ihre Finanzgeschäfte im Auge zu behalten.

Wie schuldet man richtig um?

Haben Sie mehrere Ratenkredite, bringt Ihnen das Umschulden in einen neuen Kredit sozusagen eine Zusammenfassung aller Ratenkredite, die Sie mit dem neu aufgenommenen Kredit tilgen können. Doch genauso werden Sie bei nur einem Ratenkredit schnell merken, dass Sie durch die Umschuldung der Finanzierung günstiger wegkommen. Der Kreditbetrag des neuen Kredits bleibt gleich, doch durch das günstigere Zinsniveau des neuen Kredits, zahlen Sie niedrigere Monatsraten, als bisher.