Moderne Finanzierungsalternativen ohne Bank für die Textilindustrie

Als zweitgrößte Konsumgüterbranche Deutschlands beschäftigt die Textil- und Bekleidungsindustrie heute mehr als 130.000 Mitarbeiter. Der Gesamtverband Textil+Mode berichtet von einem Jahresumsatz von ca. 18 Mrd. Euro 2013, erzielt von Unternehmen ab 50 Beschäftigten. Hochrechnungen zufolge wurden aber im gleichen Zeitraum etwa 27 Mrd. Euro von allen Unternehmen dieser Branche erwirtschaftet. Die meist kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Textil- und Bekleidungsindustrie weisen ein hohes Maß an Flexibilität auf. Die Branche kann stets gut auf konjunkturelle Schwankungen reagieren. Grundlage hierfür sind Innovation und eine solide Liquiditätsbasis. Auch international ist die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie gefragt: mit einer hohen Exportquote von über 40 Prozent zeigt sich die Wertschätzung auch auf dem weltweiten Markt. Um dem hohen Anspruch der Branche gerecht zu werden, muss der Finanzierungsaufwand des alltäglichen Geschäfts gestemmt werden; denn Liquidität spielt in der Textil- und Bekleidungsindustrie eine entscheidende Rolle.

Factoring und Sale & Lease-back in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Um die Liquidität in der Textil- und Bekleidungsindustrie sicherzustellen und die Wettbewerbsposition zu stärken, bieten sich alternative Finanzierungsinstrumente an:

Diese Finanzierungsinstrumente stehen gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie zur Verfügung, die Ihre Liquidität verbessern möchten. Gern beraten wir Sie zu Factoring und Sale & Lease-back in einem kostenfreien Erstgespräch.