Moderne Finanzierungsalternativen ohne Bank für Verlage & Druckereien

Mit stagnierenden Wachstumszahlen und steigendem Wettbewerbsdruck haben Verlage und Druckereien zu kämpfen. Im digitalen Zeitalter stehen Unternehmen dieser Branche vor neuen Herausforderungen. Auf die zurückgehende Nachfragesituation wird vornehmlich mit Personalabbau und Werksschließung reagiert. Während der Abbau im Verlagswesen nach Angaben des Statistischen Bundesamts verhältnismäßig gering ausfiel – von etwa 2.250 Verlagen im Jahr 2011 zu etwa 2.200 Verlagen im Jahr 2012, verlor die Druckindustrie zwischen 2009 und 2012 etwa zehn Prozent der Betriebe mit über 50 Mitarbeitern, wie die Hamburger Unternehmensberatung Pier18 berichtet. Laut einer Studie des Bundesverband Druck und Medien (bvdm) wird das Druckgewerbe von kleinen und mittelständischen Unternehmen dominiert, welche 2014 etwa 93 Prozent der Betriebe ausmachen. Der Konkurrenzkampf bei Druckereien ist groß, bleibt aber auch Verlagen nicht erspart. E-Books gelten inzwischen als etabliertes Medium und weitere Innovation im Verlagswesen ist gefragt.

Factoring und Sale & Lease-back für Verlage und Druckereien

Um die Liquidität der Verlage und Druckereien sicherzustellen und innovative Investitionen für aktuelle Herausforderungen zu ermöglichen, bieten sich alternative Finanzierungsinstrumente an:

Diese Finanzierungsinstrumente stehen gerade kleinen und mittelständischen Verlagen und Druckereien zur Verfügung, die Ihre Liquidität verbessern möchten. Gern beraten wir Sie zu Factoring und Sale & Lease-back in einem kostenfreien Erstgespräch.