Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien

Wie Investoren über Bestands-Mezzanine zusätzliche Liquidität für Immobilienkäufe erhalten

Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien – Geringer Eigenkapital-Einsatz für Investoren

Bei der Finanzierung von Immobilienprojekten spielen Finanzierungsinstrumente wie etwa Mezzanine-Kapital eine wesentliche Rolle. Häufig fungieren diese als „Hebel“ für das Eigenkapital, etwa bei der Projektierung oder anstehenden Bauvorhaben. Dieser Effekt ist jedoch nicht nur für Bauträger interessant – auch Investoren können Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien nutzen und damit beim Ankauf von Immobilienobjekten ihre Liquidität schonen.

Wenn Sie daran interessiert sind, längerfristiges Mezzanine-Kapital für die Finanzierung von Immobilieninvestitionen zu nutzen, stehen unsere Experten Ihnen gerne mit einer individuellen und unverbindlichen Beratung kompetent zur Seite!

Was ist Mezzanine-Kapital?

Bei Mezzanine bzw. Mezzanine-Kapital handelt es sich um eine Finanzierungsform, die eine Mischform zwischen Fremd- und Eigenkapital darstellt. Dies ist jeweils davon abhängig, in welcher Form das Kapital zur Verfügung gestellt wird (Genussrechte, stille Beteiligungen etc.). In der Regel sind besonders die Finanzierungsformen gefragt, die es dem Kreditnehmer erlauben, das zusätzliche Kapital bilanziell als Eigenkapital zu verbuchen. Dies gilt auch für Bestands-Mezzanine.

Klassische Mezzanine-Finanzierungen haben meist eine relativ kurze Laufzeit und dienen Bauträgern sowie Projektentwicklern dazu, den erforderlichen Eigenkapital-Anteil bei Finanzierungen über Banken möglichst gering zu halten. Dadurch können Kreditnehmer ihre Finanzierungen sehr flexibel planen und müssen gleichzeitig ihren Finanzierungspartnern keine Mitspracherechte für ihre Beteiligungen einräumen. Im Gegenzug fällt die Verzinsung dieses Kapitals im Vergleich höher aus.

Was ist Bestands-Mezzanine?

Diese Finanzierungs-Variante bietet Kreditnehmern ebenfalls den Vorzug, dass zusätzliches Kapital als Eigenkapital verbucht werden kann. Der wichtigste Unterschied ist jedoch die Zielgruppe: Wo die typische Mezzanine-Finanzierung vornehmlich bei der Projektentwicklung zum Einsatz kommt, wird Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien hauptsächlich von professionellen Investoren in Anspruch genommen.  

Bei der Aufnahme von Bestands-Mezzanine fallen zudem die Laufzeiten der Finanzierung meist länger aus als beim einfachen Bauträger-Mezzanine. In der Summe ist diese Finanzierungsform günstiger als die Aufnahme kurzfristiger Mezzanine-Darlehen auf Projektbasis, jedoch teurer als reines Fremdkapital.

Bestandsmezzanine anfragen

Bestands-Mezzanine – Die Funktionsweise der Finanzierung

Investoren am Immobilienmarkt arbeiten bei Finanzierungen typischerweise mit Banken und weiteren Finanzierungspartnern zusammen. Ist eine Finanzierung geplant, stellt die Bank dafür den „Senior Loan“ bereit. Dieser umfasst meist ca. 80% der Kreditsumme – das restliche Kapital muss von Seiten des Kreditnehmers beigebracht werden. Um den eigenen Eigenkapital-Anteil möglichst gering zu halten, nehmen Kreditnehmer bereits heute Mezzanine-Kapital von Finanzierungspartnern auf, um die Vorgaben zur Eigenkapitalunterlegung seitens der Banken zu erfüllen.

Streben Investoren mit einem großen Immobilien-Portfolio jedoch in großem Maße oder sehr regelmäßig Immobilieninvestments mit hohen Finanzvolumina an, ist es immer häufiger so, dass Banken ihre Eigenkapitalanforderungen darauf anpassen. So kann es etwa dazu kommen, dass der EK-Anteil von 20% auf 22% steigt – was bei entsprechenden Finanzierungssummen einen wesentlichen Kostenaufschlag bedeutet, den die wenigsten Investoren tragen wollen.

Strategischer Einsatz von Bestands-Mezzanine

Durch die Aufnahme von Bestands-Mezzanine können Investoren dieser Praxis der Banken jedoch effektiv begegnen: Je nach Bedarf kann das zusätzliche Kapital dazu verwendet werden, das Eigenkapital bei einer Finanzierung schlicht zu reduzieren. Ebenso besteht die Möglichkeit des „Kapitalhebels“, um die Fremdkapital-Beteiligung bei Bankenfinanzierungen und somit die gesamte Finanzierungssumme zu erhöhen – was wiederum höherpreisige Immobilieninvestments erlaubt.

Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien – Die Vorteile der Finanzierung

Mit Bestands-Mezzanine eigene Optionen für Immobilien-Investments erweitern

Für Bankinstitute wird es aufgrund immer strikterer Vorgaben zunehmend schwierig, Kreditinteressenten wie Immobilieninvestoren gute Konditionen für ihre Investments einzuräumen. Damit Investoren trotz dieser Regularien nicht in ihrer Geschäftsfähigkeit eingeschränkt werden, steht ihnen mit Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien ein intuitives und niedrigschwelliges Finanzinstrument zur Verfügung, um weiterhin geeignete Finanzierungen bei Banken zu erhalten.

Planen Sie die Erweiterung Ihres Immobilien-Portfolios und sind an einer Finanzierung mittels Bestands-Mezzanine interessiert? Unsere Experten finden für Sie den passenden Finanzierer, der Ihnen Mezzanine-Kapital für Bestandsimmobilien im erforderlichen Umfang zur Verfügung stellt. Nutzen Sie die Möglichkeit für eine kostenlose und unverbindliche Beratung – Sie erreichen uns unter der Nummer 089 / 21024459.

Finanzierung.com findet maßgeschneiderte Bestandsfinanzierungen

Unser Ziel ist es, Unternehmern den schnellen Zugang zu maßgeschneiderten Finanzierungen zu ermöglichen. Um das zu erreichen, arbeiten wir unabhängig und beraten jeden Unternehmer individuell, um den besten Finanzierungspartner zu finden. 

Schnell

Wir beginnen umgehend mit der Suche nach Investoren.

Persönlich

Wir beraten Sie individuell und unabhängig.

Effektiv

Wir finden die besten Konditionen auf dem Markt.

Joachim Haedke
Geschäftsführer

Tel. 089 – 210 244 59
joachim.haedke@finanzierung.com
 

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu Ihren aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten oder der Situation im Allgemeinen? Wir helfen Ihnen gerne weiter – kontaktieren Sie uns!