Liquidität in Bilanzen finden
Tobias Fendt Keine Kommentare
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Wir helfen Unternehmen, ihr wirtschaftliches Potenzial zu steigern.

Häufig ergibt sich für Unternehmer folgende Situation: Ohne optimales Finanzmanagement ergeben sich aufgrund zu starker Kapitalbindung oder wegen längerer Zahlungsverzüge der Kunden Liquiditätsengpässe, die das Unternehmen in teilweise existenzielle Probleme rücken. Manchmal sind die finanziellen Freiräume schlichtweg noch nicht ausgereizt. Im Absatz ginge mehr, doch die Bank gibt kein höheres Limit her. Mit alternativen Finanzierungslösungen kann diesen ärgerlichen Problemen Abhilfe geschafft werden, denn die alternativen Finanzdienstleister haben gegenüber Bankangestellten einen oft entscheidenden Vorteil. Sie sind selbst Unternehmer, bringen Erfahrungen aus verschiedenen Branchen mit und können die wirtschaftichen Potenziale eines Betriebs besser einschätzen.

Factoring: Nie wieder Zahlungsausfälle, nie wieder Mahnungen schreiben

Ein anderes, vielen Unternehmern bekanntes und besonders frustrierendes Thema, stellt der Zahlungsverzug der eigenen Kunden dar. Was kurzfristig nervt kann langfristig zu einem echten Problem werden. Denn sein Geld pünktlich und in voller Höhe, stets zuverlässig zu erhalten ermöglicht erst eine genaue Finanzplanung.

Die Probleme sind von Branche zu Branche unterschiedlich, doch gerade bei ausländischen Geschäftskunden stellt das anschließende Mahnverfahren Unternehmen vor eine große Herausforderung.

Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen bietet Factoring – der laufende Verkauf von Forderungen an eine Factoring-Gesellschaft – die perfekte Alternative zu der zeit-, nerven- und personalintensiven Überwachung der Schuldner, dem sogenannten Kundenforderungsmanagement. Denn mit Factoring können einerseits Kosten und Personal eingespart werden, andererseits aber auch die Risiken von Zahlungsausfällen komplett an den Factor ausgelagert werden.

Finetrading: Höheres Einkaufsvolumen mit zusätzlicher Liquidität

Welchem Unternehmer ist das noch nicht passiert: Es ergibr sich eine super Absatzgelegenheit, doch dem Geschäftsabschluss steht ein Hindernis im Weg. Der Sachbearbeiter bei der Bank will kein zusätzliches Kreditlimit gewähren, er verstehe die Situation nicht, glaubt nicht an den Erfolg des Geschäfts, die Risiken sind ihm einfach zu hoch.

Seit einigen Jahren gibt es hierzu eine passende Finanzierungslösung – das Finetrading, auch Wareneinkaufsfinanzierung genannt. Dabei wird der Einkauf der Ware vom Finetrader vorfinanziert, der Unternehmer erhält ein verlängertes Zahlungsziel von bis zu 120 Tagen, um die Umsätze zu tätigen. So lassen sich saisonale Spitzen effektiv ausnutzen, die Liquidität wird geschont.

Da die Finetrader über branchenspezifische Kenntnisse verfügen, könne sie die Situation besser einschätzen und auch wenn die Hausbank nicht mitspielt, wird hierdurch oftmals doch noch ein Geschäftsabschluss realisiert.

Sale & Lease-Back: Maschinen zu Geld machen

Hohe Anschaffungskosten, beispielsweise bei Betriebsfahrzeugen, Produktionsanlagen, Maschinen oder sonstigen Anlagevermögensgegenständen, schränken die Liquidität und den aktiven Betrieb, wegen der hohen Kapitalbindung nachhaltig ein und verhindern das Abschöpfen vorhandener Absatzpotenziale. Über längere Zeiträume kann das ein Unternehmen bis zur Handlungsunfähigkeit treiben. Ein Notfallplan muss her, Sale & Lease-Back hilft bei dessen Finanzierung.

Um den Problemen Herr zu werden, bietet sich Sale-and-Lease-Back als ideale Finanzierungsalternative an, da diese auch auf gebrauchte Produktionsanlagen, Werkzeuge, andere Maschinen und technische Ausrüstung anwendbar ist. Durch den Verkauf der Betriebsausstattung an einen Leasingpartner und anschließendes zurückleasen, können Aktiva, die bisher bankfinanziert wurden, oder bereits in Firmenbesitz sind, liquidiert werden und anderweitig produktiver eingesetzt werden. Die Maschinen werden zu Geld gemacht.

So erhält das Unternehmen, durch die Hebung stiller Reserven, eine schnelle Liquiditätsspritze aus eigener Kraft, ohne die zusätzliche Einbringung von Kreditsicherheiten. Das verschafft dem Unternehmen schnell Luft zum atmen. Finanzielle Handlungsfreiräume entstehen, die Sanierung kann beginnen.

Alternative Finanzierungen bieten Unternehmen eine ideale Ergänzung zur klassischen Bankfinanzierung – informieren Sie sich.

Durch diese alternativen Finanzierungsformen können in finanzielle Engpässe geratene Unternehmen, kurzfristig Liquidität aus dem eigenen Betrieb freisetzen, höhere Einkaufsvolumen realisieren und sich vor Zahlungsausfällen schützen. Alternative Finanzierungen erhöhen die Liquidität, verbessern Bilanzkennzahlen und stehen Unternehmen aller Art zur Verfügung. Besonders wervoll: Die Abhängigkeit von nur einem Finanzinstitut wird verringert, die Verhandlungsposition gehenüber anderen Kapitalgebern wird gestärkt.

Bei Fragen zu diesen alternativen Finanzierungslösungen erreichen Sie uns über unser Kontaktformular, E-Mail oder Telefon. Wir verhelfen seit vielen Jahren erfolgreich Unternehmen zu der optimalen Unternehmensfinanzierung und das zu besten Konditionen. Wir unterstützen Sie bei der Wahl des richtigen Finanzierungspartners, den Verhandlungen und auch darüber hinaus.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.