Anschluss­finanzierung – Passende Konditionen zur Tilgung von Krediten

Mittels Umschuldung kostspielige Kredite einfach und unkompliziert ablösen.

Anschluss­finanzierung – Ihr Finanzierungs­plan für das Ende der Zins­bindung

Wer derzeit einen Immobilienkredit aufnimmt, der bekommt schon zu relativ niedrigen Zinsen einen Kredit. Geht es jedoch an die Anschlussfinanzierung, also die Finanzierung der Restschulden nach Ablauf der Zinsbindungsfrist, sehen sich Kreditnehmer meist einem komplett anderen Zinsumfeld gegenüber. Durch den Wegfall der Sollzinsbindung können in den folgenden Jahren bzw. Jahrzehnten erhebliche Mehrkosten auflaufen – um diese Belastung zu vermeiden, ist der rechtzeitige Abschluss einer Anschlussfinanzierung sinnvoll.

Sie möchten sich über die Funktionsweise einer Anschlussfinanzierung informieren oder suchen nach einem zuverlässigen Finanzierungspartner für eine Umschuldung? Nutzen Sie unsere unverbindliche sowie kostenfreie Erstberatung und finden Sie individuell passende Angebote!

Was ist eine Anschluss­finanzierung?

Bei einer Anschlussfinanzierung handelt es sich um ein Finanzierungsinstrument, das an eine Erstfinanzierung „anschließt“. In der Regel kommt diese bei Finanzierungen mit sehr langen Laufzeiten zum Tragen, hauptsächlich beim Kauf oder dem Bau einer Immobilie bzw. eines Eigenheims und damit der Baufinanzierung Anschlussfinanzierung. Kann die gesamte Kreditsumme nicht zum Ende der Laufzeit getilgt werden, ist eine Anschlussfinanzierung erforderlich.

Wesentlich ist dabei die bei der Erstfinanzierung vereinbarte Zinsbindungsfrist bzw. die Dauer der Sollzinsbindung – diese dient dazu, den auf die ausgezahlte Kreditsumme vereinbarten Zinssatz verbindlich für einen bestimmten Zeitraum (5-20 Jahre, je nach Vertrag) vertraglich festzuschreiben. Nach Ablauf dieser Frist fallen die Zinsen für die Finanzierung jedoch meist schlechter aus als zu Beginn. Der Abschluss einer Anschlussfinanzierung hat den Zweck, diese finanzielle Mehrbelastung zu verhindern.

In wenigen Schritten zur gewünschten Finanzierung:

Anschluss­finanzierung anfragen

„Durch eine maßgeschneiderte Finanzierung ermöglichen wir Unternehmern einer jeden Unternehmensgröße den Zugang zu schnellen und unkomplizierten Finanzierungen.“

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

API5622.png

Tobias Binder
Finanzierungsberater, Corporate Finance 

Tel. 089 – 215 2953 51
tobias.binder@finanzierung.com
 
ap.png

Andreas Pappas
Finanzierungsberater, Corporate Finance

Tel. 089 – 215 2953 51
andreas.pappas@finanzierung.com
 

Unsere Schwerpunkte: Anschlusskredite, Umschuldung einer Bau­finanzierung -und Immobilien Voll­finanzierung

Mit einem Anschlusskredit tilgen Sie die Restschuld, die nach Ablauf der Sollzinsbindung Ihrer Immobilienfinanzierung noch offen ist. Bei Immobilien- oder Baukrediten sind Laufzeiten von 20, 30 oder sogar 40 Jahren durchaus üblich. Der Zins ist in den meisten Fällen aber nur für einen Teil dieses Zeitraums festgeschrieben. Endet die Sollzinsbindung nach beispielsweise 10 oder 15 Jahren, gilt es für die noch offene Kreditsumme eine Anschlussfinanzierung zu finden. Bei langen Laufzeiten oder kurzen Zinsbindungsfristen können für dieselbe Finanzierung auch mehrere Anschlusskredite nötig sein.

Einen bestehenden Baukredit umzuschulden bedeutet in der Praxis, einen teureren Kredit für eine Immobilie durch eine Finanzierung mit vorteilhafteren Konditionen und günstigeren Zinssätzen abzulösen. Dies ist gerade dann interessant, wenn der ursprüngliche Baukredit noch in einer Hochzinsphase abgeschlossen wurde. Abhängig von den Vertragsdetails der bisherigen Finanzierung kann dies für Kreditnehmer finanziell sehr vorteilhaft sein – dies ist jedoch nicht immer der Fall.

 

Eine solche Finanzierung umfasst, wie es der Name bereits nahelegt, die vollständige Finanzierung sämtlicher Kosten im Zusammenhang mit dem Kauf oder dem Bau einer Immobilie. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Immobilienfinanzierung entfällt der Eigenkapital-Anteil des Kreditnehmers (meist ca. 20 Prozent). Hierdurch können Kreditnehmer ihr gesamtes Kapital frei investieren, ohne jede zweckspezifische Bindung.

Wir unterstützten Sie bei folgenden Formen der Anschluss­finanzierung

Die wenigsten Kreditnehmer können ihre Verbindlichkeiten innerhalb einer ersten Finanzierungsrunde tilgen und sind auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen. Dementsprechend sollte ein solches Finanzierungsangebot genutzt werden – typischerweise stehen dabei drei unterschiedliche Formen zur Auswahl

Prolongation

Bei einer Prolongation handelt es sich um ein Angebot des ursprünglichen Kreditgebers für eine Anschlussfinanzierung. Für Kreditnehmer ist dies insofern praktisch, als dass der Bank bzw. dem Finanzierer bereits alle relevanten Unterlagen vorliegen und somit eventuelle Prüfungen der Bonität entfallen. Nachteilig ist hingegen, dass bei diesen Angeboten der Zinssatz meist höher ausfällt als bei vielen anderen Anbietern. Ebenso können die Konditionen zum Teil erheblich variieren. Der Kreditnehmer sollte stets Angebote von anderen Kreditinstituten einholen und diese hinsichtlich des Zinses und anderen Faktoren vergleichen, bevor einer Prolongation zugestimmt wird.

Umschuldung

Entscheidet ein Kreditnehmer sich für eine Umschuldung, nimmt er damit ein Angebot eines anderen Finanzierungspartners an – es kommt bei dieser Anschlussfinanzierung also zu einem Wechsel des Kreditgebers. Hier können, beispielsweise bei Immobilien-Anschlussfinanzierungen, häufig günstigere Zinsen und vorteilhaftere Konditionen als bei einer Prolongation des Kredits realisiert werden. Im Gegenzug ist eventuell eine erneute Bonitätsprüfung sowie auch eine Übertragung der Grundschuld bei Immobilienprojekten und Baufinanzierungen erforderlich. Der erforderliche Zeit- und Kosten-Aufwand sollte im Vorfeld berücksichtigt werden.

Forward Darlehen

Mit diesem Darlehen haben Kreditnehmer die Möglichkeit, sich bereits lange vor Ablauf der Sollzinsbindung auch zukünftig negative Kreditzinsen zu sichern. Ein Forward-Darlehen kann bis zu 60 Monate im Voraus abgeschlossen werden und ist besonders dann sinnvoll, wenn Zinsen aktuell günstig sind und mittelfristig aller Voraussicht nach schlechter werden. Auf diesem Wege können Kreditnehmer sehr viel Geld sparen – wenn die erwartete Entwicklung auch eintritt. Zudem wird bei den meisten Anbietern ein prozentualer Forward-Zuschlag auf die Kreditsumme fällig.

Eine Anschluss­finanzierung und ihre Vorteile

Ab wann sollte man sich um eine Anschluss­finanzierung kümmern?

Es lohnt sich immer, sich mit möglichen Angeboten für eine anschließende Finanzierung zu beschäftigen. Durch frühzeitige Vergleiche ist es möglich, sich einen umfassenden Überblick über Zinssätze und Konditionen zu machen.  Der frühestmögliche Zeitpunkt für die Realisierung einer Anschlussfinanzierung liegt 60 Monate vor Ende der Sollzinsbindung – hierbei handelt es sich um das Forward-Darlehen.

Spätestens 6-12 Monate vor Ablauf der Zinsbindung sollten Sie sich selbst auch aktiv nach Angeboten umsehen. Mindestens 3 Monate vor Ablauf wird das zuständige Finanzinstitut an Sie herantreten und ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung präsentieren – im Idealfall haben Sie sich zu diesem Zeitpunkt bereits einen guten Überblick über mögliche Alternativen verschafft.

Sonderfall der Anschluss­finanzierung – Das Sonder­kündigungs­recht nach § 489 BGB

Wenn Sie Ihre Baufinanzierung in einer Hochzins-Phase abgeschlossen haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihre Zinskonditionen bedeutend schlechter sind als bei einem aktuellen Vertragsabschluss. Wenn Sie jedoch den Vertrag mit Ihrem Kreditgeber auf dieser Grundlage kündigen möchten, wird dafür eine Strafzahlung fällig – die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung.

Läuft Ihr Vertrag jedoch bereits über 10 Jahre, ohne dass an dem Vertrag zwischenzeitlich weitere Änderungen vorgenommen wurden, haben Sie nach § 489 BGB die Möglichkeit, den Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten ohne Zusatzkosten zu kündigen und eine günstigere Anschlussfinanzierung abzuschließen.

Gute Konditionen für Ihre Anschluss­finanzierung finden – Nutzen Sie unsere Expertise

Wenn Sie sich frühzeitig mit dem Thema Anschlussfinanzierung beschäftigen, haben Sie die Möglichkeit, durch langfristig gute Zinskonditionen für Ihren Kredit viel Geld zu sparen. Dafür ist jedoch das passende Angebot entscheidend – dieses finden Sie mit unserer Hilfe und Beratung. Wir stehen Ihnen beim Vergleich verschiedenster Anbieter kompetent zur Seite und ermöglichen Ihnen die Auswahl des richtigen Angebots nach Ihren Präferenzen und finanziellen Möglichkeiten.

Sie möchten sich beraten lassen oder benötigen Unterstützung bei der Umschuldung Ihrer Finanzierung? Setzen Sie sich gerne mit unseren Finanzierungsexperten in Kontakt – unter der Nummer 089 / 21529530 erhalten Sie eine kostenfreie und unverbindliche Erstberatung zur Klärung der Eckpunkte Ihrer Anschlussfinanzierung.

Schnell

Finanzierungen bereits innerhalb von 48H.

Persönlich

Wir beraten Sie individuell und unabhängig.

Effektiv

Wir finden die besten Konditionen auf dem Markt.

Wie gefallen Ihnen unsere Finanzierungsleistungen?

5/5 - (8 votes)