Immobilienfinanzierung

Kredit mit langer Laufzeit

Langfristige Sicherheit für große Finanzierungsvorhaben – zum Beispiel für eine Immobilie
Unverbindliche Anfrage
Über 20 Jahre Erfahrung
Persönlicher Ansprechpartner
Backing Check
Tüv Siegel

Für wen ist die Langfristfinanzierung geeignet?

Langfristige Kredite sind für große Finanzierungsvorhaben geeignet – etwa den Hausbau oder Hauskauf. Je länger die Laufzeit, desto höher sind in der Regel die Zinsen und Gesamtkosten des Kredits, und vor allem in Zeiten hoher Zinsen ist die lange Verpflichtung gut zu überlegen. Doch generell spricht vor allem beim Immobilienkredit beziehungsweise Baukredit viel für eine lange Laufzeit. Denn – zugeschnitten auf die individuelle finanzielle Situation und künftige Lebenspläne – bieten diese Kredite mit langer Laufzeit Sicherheit und sie sind mit vergleichsweise geringen monatlichen Raten zu tilgen.

Die Vorteile der Langfristfinanzierung

Zusammenfassend lässt sich sagen: Langfristige Kredite haben Vorteile und Nachteile – und je nach individueller Situation sind diese gegeneinander abzuwägen. Die Vorteile einer langen Laufzeit des Kredits:

  • Große Volumina

    Mit Langzeitfinanzierungen können große Finanzierungsvorhaben etwa im Bereich der Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung realisiert werden

  • Lange Laufzeiten

    Finanzierungen über viele Jahrzehnte sind mit langen Laufzeiten und Anschlussfinanzierungen machbar

  • Geringere Raten

    Die monatlichen Abzahlungsraten fallen geringer aus als bei kurzen Laufzeiten. Dies ermöglicht es Kreditnehmern, die finanzielle Belastung besser zu bewältigen und ihre Liquidität fürs tägliche Leben zu erhalten

  • Planungssicherheit

    Eine längere Laufzeit bietet auch eine größere Planungssicherheit – Kreditnehmer können ihre langfristigen finanziellen Verpflichtungen kalkulieren

  • Zinssicherheit

    Wird der Kreditvertrag in einer Niedrigzinsphase abgeschlossen, garantiert er für eine lange Laufzeit niedrige Zinsen, auch wenn das Zinsniveau während der Kreditlaufzeit wieder ansteigt

Finanzierung

Wie definiert sich ein Langzeitkredit?

Unterschieden wird bei Kreditleihen prinzipiell in kurzfristige, mittelfristige und langfristige Kredite – mit folgenden Laufzeiten:

  • kurzfristiger Kredit: Laufzeit bis zu einem Jahr

  • mittelfristiger Kredit: Laufzeit ein bis vier Jahre

  • langfristiger Kredit: Laufzeit mindestens vier Jahre

Von langfristigen Krediten spricht man also, wenn die Laufzeit mindestens vier Jahre beträgt. So können große Kreditsummen über einen längeren Zeitraum finanziert werden. Die vereinbarte Laufzeit für den Kredit wird vor der Auszahlung des Kreditbetrags im Kreditvertrag festgehalten – die Rückzahlung beginnt unmittelbar nachdem der Kreditnehmer das Geld erhalten hat.

Vertrag wird unterzeichnet

Welche Laufzeit ist die richtige für einen Kredit?

Mit dieser Frage müssen sich Kreditnehmer auseinandersetzen. Denn je nachdem, was sie in welcher Darlehenshöhe finanzieren wollen, fällt die Antwort unterschiedlich aus. Die optimale Länge einer Kreditlaufzeit hängt von mehreren Faktoren ab.

Grundsätzlich lässt sich sagen: Je höher der Kreditbetrag ist, desto länger fällt in der Regel die Kreditlaufzeit aus – einfach um eine Rückzahlung des geliehenen Gelds in überschaubaren monatlichen Raten zu ermöglichen. Kleine Konsumkredite oder eine Brückenfinanzierung für besondere zwischenzeitliche Bedarfe sind mit kurz- oder mittelfristigen Krediten meist gut zu bewerkstelligen. Die Kosten für neues Auto etwa und die eigenen vier Wände dagegen sind meist so hoch, dass sie nur mithilfe eines langfristigen Kredits finanziert werden können. Insbesondere die Immobilienfinanzierung und Baufinanzierung, bei der die Kreditsumme meist sechsstellig ist, erfordert Kredite mit langer Laufzeit. 30 Jahre und mehr kann es schließlich dauern, bis ein Haus abbezahlt ist.

Was also müssen Kreditnehmer wissen, um sich mit langen Kreditlaufzeiten optimal aufzustellen?

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu Ihren aktuellen Finanzierungsmöglichkeiten oder der Situation im Allgemeinen? Wir helfen Ihnen gerne weiter – kontaktieren Sie uns!


Maximilian Vorwerk
Maximilian Vorwerk
Finanzierungsberater Real Estate



Welche Optionen gibt es für einen Langzeitkredit?

Fünf, zehn, 15, 20 Jahre – die genaue Laufzeit eines Langzeitkredits können und sollten Kreditnehmer an ihre finanziellen Möglichkeiten und Lebenssituation anpassen. Sprich: Man sollte sich darüber im Klaren sein, wie viel Geld man monatlich für Zins und Tilgung aufbringen kann – wie etwa die Jobsituation und vielleicht auch Familienplanung aussehen. Wichtig zu wissen ist: Die Laufzeit des Kredits beeinflusst dessen Konditionen und letztlich Gesamtkosten, und es gibt verschiedene Optionen zur Ausgestaltung eines langfristigen Kredits:

  • Als Faustregel gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen und desto niedriger die monatlichen Raten. Je nach aktuellem Zinsniveau ist also zu überlegen, wie lange man sich festlegen will. In Hochzinszeiten etwa spricht einiges dafür, die Laufzeit zu begrenzen, etwa auf fünf Jahre – und mit einer Anschlussfinanzierung dann später idealerweise bessere Zinsen zu erhalten. Sind die Zinsen dagegen gerade niedrig, sollte man sie sich am besten für einen möglichst langen Zeitraum wie zehn oder 15 Jahre sichern.

  • Auch in Zeiten hoher Zinsen übrigens stehen langfristige Kredite auf jeden Fall für Sicherheit. Denn hat man sich einmal auf die Modalitäten der Rückzahlung festgelegt, weiß man, was einen die nächsten Jahre an Zahlungen erwartet. Ein sogenanntes Annuitätendarlehen mit fester monatlicher Rate ist deshalb der Klassiker unter langfristigen Finanzierungen wie dem Immobilienkredit beziehungsweise der Bauträgerfinanzierung: Die monatliche Annuität, die sich aus der Summe der Zins- und Tilgungszahlung ergibt, bleibt bei dieser Darlehensform konstant – Zinsanteil und Tilgungsanteil variieren: Mit der Zeit sinkt der Zins- und steigt der Tilgungssatz.

    Daneben gibt es auch den Ratenkredit mit fester Zinsbindung, bei dem der Zinssatz für die gesamte Laufzeit unveränderlich festgelegt ist und die Annuität mit fortschreitender Tilgung des Darlehens abnimmt.

  • Doch auch ein variables Darlehen ist möglich. Hier werden die Kreditzinsen meist vierteljährlich an die Marktzinsen angepasst. Und je nach aktuellem Zinsniveau profitiert der Kreditnehmer davon oder auch nicht. Nimmt er den Kredit in Zeiten hoher Zinsen auf, kann er darauf hoffen, an irgendwann wieder fallenden Zinsen zu partizipieren. Nimmt er den Kredit in Zeiten niedriger Zinsen auf, profitiert er direkt von diesen – muss aber mit dem Risiko von Zinssteigerungen leben.

  • Eine gute Gestaltungsmöglichkeit auch und vor allem bei Krediten, die zu vergleichsweise hohen Zinsen langfristig abgeschlossen wurden, stellen Sondertilgungen dar: Je nachdem ob und inwiefern mit der Bank vereinbart, kann der Kreditnehmer mit Sondertilgungen die Kreditsumme beziehungsweise Zinsbelastung verringern.

Finanzierung.com findet maßgeschneiderte Finanzierungen

Unser Ziel ist es, Unternehmern den schnellen Zugang zu maßgeschneiderten Finanzierungen zu ermöglichen. Um das zu erreichen, arbeiten wir unabhängig und beraten jeden Unternehmer individuell, um den besten Finanzierungspartner zu finden.

20+ Jahre Erfahrung
Wir sind seit 20 Jahren für Sie am Markt. Als Unternehmer wie Sie kennen wir die Bedürfnisse von Firmen und Selbstständigen in allen Finanzierungsfragen genau.
Persönlich
Bei uns haben Sie immer Ihren persönlichen Ansprechpartner und kein Callcenter. Gern beraten wir Sie auch jederzeit persönlich in unserem Büro in der Münchner Innenstadt.
Top Konditionen
Durch langjährige Beziehungen zu den Finanzierern und unser hohes Finanzierungsvolumen erhalten wir einmalige Konditionen, die wir natürlich an Sie weitergeben.